0 0
Ärpel mit Schlaat

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Kilogramm Kartoffeln
Salz
250 Gramm Speck mager
1 Esslöffel Butter alternativ Öl zum Braten
250 Milliliter Wasser ggf. reichen ca. 150 Milliliter
1 Teelöffel Gemüsebrühe
1 Kopf Endiviensalat
1 Zwiebel groß
4 Esslöffel Weinessig
4 Esslöffel Öl
Pfeffer nach Geschmack
Muskatnuss nach Geschmack

Ärpel mit Schlaat

Küche:
  • 40 - 50 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Cremiges Kartoffelpüree gemischt mit knackigem Endiviensalat und knusprigem Speck: Das ist „Ärpel mit Schlaat“, ein klassisches Rezept aus unserer Region – nicht zu verwechseln mit „Ärpelschlaat“ oder „Äpelschlaat“, dem rheinischen Kartoffelsalat. Roswitha Fleu aus Baesweiler hat das alte „Ärpel mit Schlaat“-Rezept ihrer Mutter vor einigen Jahren wieder entdeckt und kocht es nun wieder sehr regelmäßig für ihre gesamte Familie.

Schritte

1
Fertig

Die Kartoffeln zubereiten

Die Kartoffeln werden geschält, geviertelt und in Salzwasser gar gekocht. Hier müssen Sie mindestens 15 bis 20 Minuten Kochzeit einplanen. Prüfen Sie mit Hilfe einer Gabel, ob die Kartoffeln gar sind. Das Kochwasser wird dann abgegossen. Stellen Sie die Kartoffeln warm!

2
Fertig

Den Speck zubereiten

Schneiden Sie den Speck in kleine Würfelchen und braten Sie diesen in heißer Butter oder in Öl ringsherum hellbraun an. Mit 125 bis 250 Milliliter wird der Speck abgegossen, die gekörnte Brühe wird hinzugegeben. Das Ganze können Sie nun bei kleinster Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Bitter rühren Sie ab und an um.

3
Fertig

Den Endiviensalat zubereiten

In dieser Zeit des Köchelns wird der Endiviensalat gewaschen und in feiner Streifen geschnitten. Den unteren bzw. mittleren Strunk des Salates können Sie entfernen, wenn er zu fest ist. Die geschälte und fein gewürfelte Zwiebel wird mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz verrührt und unter die Salatstreifen gemischt.

4
Fertig

Ärpel und Schlat zubereiten

Die noch heißen Kartoffeln werden nun gestampft und mit einem Schneebesen etwas aufgelockert. Erwärmen Sie die Milch. Diese wird nach und nach unter die gestampften Kartoffeln gerührt. Speck und Muskat (nach Geschmack) werden ebenso untergerührt.
Den Endiviensalat können Sie nun kurz vor dem Servieren kalt unter das Pürre-Speck-Gemisch heben.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Waterzooi
Vorherige
Waterzooi