0 0
Puttes-Pralinen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Grundzutaten für ein Mini-Muffinblech (24 Stück) 
100 Gramm Puttes Blutwurst mit EU-Siegel
1 Äpfel (säuerlich) Boskop oder Granny Smith
1 Zwiebel
5 mittelgroße Kartoffeln
Pfeffer
Salz
Muskat
Teig für die Apfelspaghetti
100 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eier Größe L
20 Milliliter Sonnenblumenöl
80 Milliliter Mineralwasser
Zutaten für das Püree
50 Milliliter Sahne 30 Prozent Fett
20 Gramm Butter
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Esslöffel Monschauer Senf mit Chilli optional

Puttes-Pralinen

Küche:
  • 60 Minuten
  • 8 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Grundzutaten für ein Mini-Muffinblech (24 Stück) 

  • Teig für die Apfelspaghetti

  • Zutaten für das Püree

Anleitung

Teilen

Unsere Leserin Brigitte Gorski aus Herzogenrath kocht gerne kreativ mit regionalen Zutaten. Für das Dreiländerschmeck-Showkochen auf der Euregio Wirtschaftsshow in der Aachener Soers hat sie eine deftig-süße Delikatesse aus Kartoffeln, Puttes und Apfelspaghetti kreiert: Ihre Puttes-Pralinen sehen nicht nur appetitlich aussehen, sondern schmecken köstlich. Für die Zubereitung benötigen Sie neben den üblichen Küchenutensilien einen Spiralschneider, ein Mini-Muffinblech, ein Backtrennspray und eine Spritztüte.

Schritte

1
Fertig

Vorbereitungen

DieKartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden (damit sie schneller garen), anschließend in Salzwasser aufsetzen und gar kochen. Dann Zwiebel und Puttes in kleinste Würfelchen schneiden.Den Apfel waschen und mithilfe eines Spiralschneiders ungeschält zu Apfelspaghettis drehen. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2
Fertig

Teig

Für den Teig Mehl, Backpulver, Eier, Öl und Mineralwasser gut mischen und anschließend dieApfelspaghetti in den Teig geben.

3
Fertig

Zubereitung

Die Muffinformen mit Backtrennspray einsprühen. Die in Teig eingelegten Apfelspaghetti in die Böden geben, dann einen Teelöffel Puttes, einen Teelöffel Zwiebelwürfel und zum Schluss wieder Apfelspaghetti-Teig dazu geben.

4
Fertig

Kartoffelpüree

Während die Puttes-Pralinen backen, geben Sie die Kartoffeln in einen Mixer und füllen Sahne, Butter und einen gestrichenen Teelöffel Salz, Pfeffer und Muskat (gemischt) hinzu. Die Creme wird zum Schluss als Topping auf die Pralinen gespritzt. Wer die Puttes-Pralinen etwas schärfer mag, kann 10 Milliliter von der Sahne durch einen Esslöffel Monschauer Senf mit Chili ersetzen.

5
Fertig

Die Puttes-Pralinen aus der Form heben (oder stürzen) und dann mit einer Spritztüte das Topping draufgeben. Zum Schluss ein Würfelchen Puttes oben drauflegen und die Puttes-Pralinen entweder richtig heiß oder je nach Vorliebe lauwarm genießen.

Brigitte Gorski

Brigitte Gorski

Brigitte Gorski ist leidenschaftliche Hobbyköchin und Hobbybäckerin - immer auf der Suche nach internationalen, alten und regionalen Rezepten, die dann neu interpretiert auf dem Familien-Speiseplan landen. Brigitte lebt in Herzogenrath, ist 63 Jahre alt, seit 46 Jahren verheiratet, Mutter von vier Kindern und Oma von zwei Enkeln. Auch wegen der Enkel fühlt sie sich immer noch jung und so ist es auch beim Kochen und Backen. Ihr Motto: Geht bzw. schmeckt nicht, gibts nicht! Experimentieren und neu erleben. Moderne regionale Küche ist sehr spannend.

Vorheriges Rezept
Lauchsuppe mit Puttes
Nächstes Rezept
Spargel mit Kaiser-Karls-Kräuter-Sauce
Vorherige
Lauchsuppe mit Puttes
Nächste
Spargel mit Kaiser-Karls-Kräuter-Sauce