0 0
Rosenkohleintopf mit Karlswurst

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
500 Gramm Rosenkohl
500 Gramm Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Esslöffel Rapsöl alternativ Butter
125 Gramm Speckwürfel gewürfelt
1 Liter Gemüsebrühe nach Bedarf 1,5 Liter
4 Aachener Karlswurst alternativ Mettwürste
Salz nach Geschmack
Pfeffer nach Geschmack

Nährwert-Informationen

776
Kalorien
85 Gramm
Kohlenhydrate
37 Gramm
Eiweiß
30 Gramm
Fett

Rosenkohleintopf mit Karlswurst

Küche:
  • 60 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

An kalten Wintertagen ist ein kräftiger Eintopf genau das Richtige.

Rosenkohl hat es in sich: Das kräftig schmeckende Wintergemüse hat eine Menge Vitamin C ist ideal zur Zubereitung eines kräftigen Eintopfes. In Kombination mit Zwiebeln, Kartoffeln und Aachener Karlswurst haben wir einen deftigen Eintopf gekocht, der an kalten Wintertagen köstlich schmeckt.

Schritte

1
Fertig

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln.

2
Fertig

Rosenkohlröschen waschen, die äußeren Blättchen entfernen, das Ende des Strunks fein abschneiden und die Röschen halbieren.

3
Fertig

Speck und Zwiebeln in heißem Fett andünsten, die Kartoffeln für etwa drei Minuten hinzugeben und rühren, damit das Gemüse nicht anbrät.

4
Fertig

Rosenkohl dazugeben, die Gemüsebrühe hinzugießen.

5
Fertig

Die Suppe ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln und der Rosenkohl gegart sind.

6
Fertig

Die Karlswürste in Scheiben schneiden und ca. fünf bis zehn Minuten vor dem Servieren zur Suppe geben. Kurz ziehen lassen. Vor dem Servieren bitte mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Steckrübensuppe
Nächstes Rezept
Chicorée-Pizza mit Abteikäse
Vorherige
Steckrübensuppe
Nächste
Chicorée-Pizza mit Abteikäse
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem