0 0
Kreßdaach-Schloot

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
200 Gramm Kalbsbraten-Aufschnitt alternativ Schweine-/Putenbraten
100 Gramm harte Mettwürstchen
1 Heringsfilet
1 rote Zwiebel
250 Gramm Äpfel
500 Gramm Kartoffeln
3 Gewürzgurken
1 Esslöffel Haselnusskerne
1 Esslöffel Walnusskerne
1 Rote Bete
200 Gramm saure Sahne
2 Esslöffel Mayonnaise
Pfeffer und Salz
1 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel Zitronensaft
2 Eier
etwas Petersilie

Kreßdaach-Schloot

Küche:
  • 3 Stunden
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Ein altes Rezept für die Weihnachtszeit ist der Kreßdaach-Schloot, der in einem traditionellen Aachener Kochbuch überliefert ist. Kreßdaach-Schloot bedeutet so viel wie Weihnachtssalat. In ihm werden viele gute Zutaten verarbeitet, weil in der Festwoche natürlich besonderes Essen auf dem Tisch stehen sollte.

Schritte

1
Fertig

Die Kartoffeln und die Rote Bete separat in Salzwasser kochen, abkühlen lassen, schälen und würfeln.

2
Fertig

Die Zwiebel schälen, den Apfel vom Kerngehäuse befreien und beides würfeln. Hering, Fleisch und Gurken ebenfalls würfeln und alle bisherigen Zutaten miteinander vermengen.

3
Fertig

Sahne, Zitronensaft, Mayonnaise, Pfeffer und Salz miteinander verrühren und über die Salatzutaten gießen, alles vermischen und mindestens zwei Stunden gut durchziehen lassen. Nach Geschmack kann auch etwas Wasser von den Gewürzgurken hinzugegossen werden.

4
Fertig

Die Eier hart kochen, schälen und klein hacken, Nüsse und Petersilie ebenfalls. Eier, Nüsse und Petersilie vor dem Servieren über den durchgezogenen Salat streuen.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Crème brûlée mit Printenaroma
Nächstes Rezept
Nougatparfait
Vorherige
Crème brûlée mit Printenaroma
Nächste
Nougatparfait
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem