• Home
  • Backen
  • Flammkuchen mit Apfel, Blutwurst und Zwiebeln
0 0
Flammkuchen mit Apfel, Blutwurst und Zwiebeln

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Teig
500 Gramm Mehl
1/2 Teelöffel Salz
250 Milliliter Wasser
3 Esslöffel Olivenöl
Für den Belag
200 Gramm Schmand
nach Belieben Pfeffer und Salz
200 Gramm Blutwurst
1 Äpfel (säuerlich)
1 Zwiebel

Flammkuchen mit Apfel, Blutwurst und Zwiebeln

Küche:
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Für den Teig

  • Für den Belag

Anleitung

Teilen

Anja hat eine rheinische Variante des Klassikers aus dem Elsass gebacken: Flammkuchen mit Apfel, Blutwurst und Zwiebeln. Sie ist angelehnt an „Himmel und Ääd“, das bei uns im Grenzland meist mit Blutwurst (in Aachen „Puttes“ genannt) gegessen wird.

Schritte

1
Fertig

Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Das Blech bleibt dabei im Ofen. Wer einen Pizza- oder Brotbackstein hat, heizt ihn mit vor. So wird der Flammkuchen extra knusprig.

2
Fertig

Mehl und Salz in einer Schüssel miteinander vermengen. Wasser und Öl dazugeben und mit dem Knethaken eines Handmixers oder einer Küchenmaschine zu einer homogenen Masse vermengen. Abdecken und für eine halbe Stunde kalt stellen.

3
Fertig

Die Zwiebeln schälen, in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne mit der Butter bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten braun rösten. Dabei immer wieder wenden.

4
Fertig

Den Apfel waschen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Blutwurst in etwa 3-4 mm dünne Scheiben schneiden.

5
Fertig

Den Schmand nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren.

6
Fertig

Den Teig vierteln und jeweils ein Teil dünn ausrollen. Ein Holzbrett gut mit Mehl bestäuben und den dünnen Fladen darauf geben. Den Teig vierteln und jeweils ein Teil dünn ausrollen. Ein Holzbrett gut mit Mehl bestäuben und den dünnen Fladen darauf geben.

7
Fertig

Jetzt etwa 2-3 Esslöffel Crème fraîche darauf geben und dünn verteilen. Mit der Blutwurst, den Äpfeln und den gerösteten Zwiebeln belegen.

8
Fertig

Vom Holzbrett auf den heißen Stein oder das Backblech schieben und für etwa 7 Minuten knusprig backen. Mit den restlichen Teiglingen genauso verfahren.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Steak Sous-Vide mit Kräuterbutter und Spitzkohl
Nächstes Rezept
Gebratener Spargel mit Salat und Schinken
Vorherige
Steak Sous-Vide mit Kräuterbutter und Spitzkohl
Nächste
Gebratener Spargel mit Salat und Schinken
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem