0 0
Fastensuppe mit Kräutern

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
750 Gramm Blattspinat frisch; alternativ: Sauerampfer
1 Zwiebel
50 Gramm Butter
3 Esslöffel Sahne (süß)
2 Teelöffel Maggikraut
Pfeffer nach Geschmack
Salz nach Geschmack
Muskatnuss nach Geschmack
Für die Erbsenbrühe: Möhre
1/2 Teller Erbsen getrocknet
3 Liter Wasser
Salz nach Geschmack
Suppengemüse
1 Möhre
1/4 Knolle Stangensellerie
1/2 Stange Porree

Fastensuppe mit Kräutern

Küche:
  • 45 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Ich stelle heute ein leicht bekömmliches Aachener Rezept vor, das traditionell in der Fastenzeit gegessen wird. Die Fastenkräutersuppe kann wahlweise mit Sauerampfer oder Blattspinat gekocht werden, wobei Sauerampfer der Suppe einen etwas intensiveren, angenehm säuerlichen Geschmack verleiht. Beiden Gemüsen wird eine entschlackende Wirkung nachgesagt.

In unserem Gericht werden überwiegend Lebensmittel verwendet, die im Grunde in jedem Haushalt vorrätig sind: Erbsen, Zwiebeln, Brot und Eier. Sauerampfer ist im Handel nur selten zu finden, kann aber gut im Garten gesät werden oder als vorgezogene Pflanze im Gartencenter gekauft werden. Wer eine Pflanze im Garten hat, kann den ganzen Sommer über ernten, weil die Blätter nach dem Ernten immer wieder neu nachwachsen.


Schritte

1
Fertig

Erbsenbrühe vorbereiten

Bereiten Sie zunächst die Erbsenbrühe vor. Dazu werden die Erbsen und das Suppengemüse in Wasser so lange gekocht, bis die Erbsen weich sind. Bitte rühren Sie die Brühe nicht um, damit die Erbsen nicht aufgehen und eine klare Brühe entsteht. Seihen Sie die klare Brühe anschließend vom Gemüse ab.

2
Fertig

Brötchen im Ofen bräunen

Schneiden Sie die Brötchen in Streifen und backen Sie diese 8-10 Minuten gold-gelb bei ca. 180 Grad im Ofen auf einem Backblech.

3
Fertig

Gemüse zubereiten

Sauerampfer oder Blattspinat, Kerbel und Zwiebel werden fein geschnitten und in Butter fein gedünstent. Anschließend die gerösteten Brötchen hinzu geben.

4
Fertig

Erbsenbrühe hinzugießen

Das Gemüse und die Brötchen werden nun mit der Erbsenbrühe aufgegossen. Mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und zwei Teelöffeln Maggikraut nach Geschmack würzen und etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

5
Fertig

Legieren der Suppe

Schalten Sie nun den Herd aus, um die Sahne unterzurühren. Danach wird die Suppe legiert. Dazu heben Sie das verquirlte Eigelb leicht unter die Suppe. Die Suppe darf nach dem Legieren nicht mehr aufgekocht werden, da sie sonst gerinnen würde. Vor dem Servieren empfehlen wir, die Suppe nochmals abzuschmecken und nach Geschmack zu würzen.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Spargel mit Kaiser-Karls-Kräuter-Sauce
Nächstes Rezept
Schwarzer Magister
Vorherige
Spargel mit Kaiser-Karls-Kräuter-Sauce
Nächste
Schwarzer Magister
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem