0 0
Forelle auf dreierlei Püree

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
400 Gramm Pastinaken
1 Becher süße Sahne
1 Teelöffel Butter
Muskatnuss
3 Stück Rote Beete
2 Kartoffeln
Pfeffer
Salz
500 Gramm Tiefkühlerbsen
1 rote Zwiebel
10 Blättchen Minze
1 Teelöffel gekörnte Brühe
4 Forellenfilets frisch, à ca. 125 Gramm pro Filet
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Hand voll Petersilie
1 Zitrone

Nährwert-Informationen

662
Kalorien
36 Gramm
Kohlenhydrate
48 Gramm
Eiweiß
33 Gramm
Fett

Forelle auf dreierlei Püree

Küche:
  • 60 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

In den warmen Sommermonaten ist leichte Küche angesagt: Wir stellen heute ein Forellengericht mit drei verschiedenen Pürees aus Erbsen, roter Beete und Pastinaken vor. Pastinaken sind ein altes, zu Unrecht ein bisschen in Vergessenheit geratenes Wurzelgemüse, das sich hervorragend für Püree eignet und vom Aussehen her der Petersilienwurzel ähnelt.

Pastinaken, die im Volksmund auch Hammelmöhren genannt werden, schmecken mild, erdig, nussig und leicht süß. So harmonieren sie hervorragend mit Fisch und roter Beete.

Schritte

1
Fertig

Zunächst werden die Gemüsesorten für die dreierlei Pürees vorbereitet. Dazu werden Pastinaken, Kartoffeln und Zwiebeln geschält und in kleine Würfel geschnitten. Bitte bedenken Sie, dass die Gemüsesorten unterschiedlich lange kochen und optimalerweise ungefähr zeitgleich gar sein sollten.

2
Fertig

Die rote Beete wird in Salzwasser etwa 30 bis 40 Minuten gekocht, bis sie weich ist, anschließend geschält und gewürfelt. Parallel werden die Kartoffeln ca. 15 bis 20 Minuten gekocht. Kartoffeln und rote Beete dann zusammen stampfen und mit Pfeffer und Salz würzen.

3
Fertig

Die gewürfelten Pastinaken kochen in Salzwasser etwa 15 Minuten. Sobald sie gar sind, das Wasser abgießen, stampfen und mit Sahne, Butter sowie Pfeffer und Salz zu einem feinen Püree verarbeiten.

4
Fertig

Für das Erbsenpüree die gewürfelten Zwiebeln in Butter glasig dünsten, die Erbsen hinzugeben, mit Wasser auffüllen, bis die Erbsen vollständig abgedeckt sind und nach Zugabe der körnigen Brühe für etwa 20 Minuten garen.

5
Fertig

Nach dem Garen werden die Erbsen ebenfalls gestampft oder püriert und mit Pfeffer, Salz und Minze gewürzt.

6
Fertig

Die Forellenfilets gut abspülen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

7
Fertig

Einen Esslöffel Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Forellenfilets bitte nicht vor dem Braten würzen. Sie werden mit der Hautseite nach unten in die Pfanne gelegt und dann bei reduzierter Hitze maximal zwei Minuten gebraten, sodass sie von oben noch roh sind, die Haut aber gold-braun.

8
Fertig

Forellenfilets mit der Hautseite nach oben auf ein kaltes, leicht geöltes Backblech legen, mit Pfeffer und Salz würzen und im Backofen auf oberster Schiene bei 250 Grad zwei Minuten garen. Gut zubereiteter Fisch ist von innen glasig, die Haut knusprig.

9
Fertig

Die Forelle wird mit Zitrone beträufelt und mit Petersilie bestreut auf den Pürees angerichtet.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Brennessel-Suppe
Nächstes Rezept
Gegrillter Ziegenkäse mit Pfirsichen
Vorherige
Brennessel-Suppe
Nächste
Gegrillter Ziegenkäse mit Pfirsichen
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem