0 0
Burger mit Oecher Sauerbratensoße

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Für die Soße
100 Gramm Sellerie
1 mittelgroße Möhre
1 Zwiebel
150 Gramm Speck, geräuchert durchwachsen
2-3 Esslöffel Öl
3 Esslöffel Tomatenmark
50 Milliliter Rotweinessig
1 Lorbeerblatt
10 Pfefferkörner
100 Milliliter Apfelsaft
300 Milliliter Rotwein
2-3 Printen
1 Teelöffel Räucherpaprika
Pfeffer und Salz
nach Belieben Zucker
1 Esslöffel Speisestärke
Für den Rotkohlsalat
200 Gramm Rotkohl
1 Lauchzwiebel
1 Esslöffel Apfelessig
1 Esslöffel Olivenöl
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Zucker
Pfeffer
Für den Burger
4 Brioche Burger Buns
4 Rindfleisch-Burger-Patties
4 Scheiben Tomaten
4 Scheiben Cheddar
Mayonnaise

Burger mit Oecher Sauerbratensoße

Küche:
  • 60 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

  • Für die Soße

  • Für den Rotkohlsalat

  • Für den Burger

Anleitung

Teilen

Sauerbraten geht nur im Winter? Stimmt nicht ganz. Anja hat eine BBQ-Soße mit unserem beliebten Oecher Sauerbratengeschmack kreiert. In ihr verbinden sich die bekannte Sauerbratensäure und Printenaroma mit rauchigem Grillgeschmack. Das Ganze passt bestens zu einem Burger mit knackig frischem Rotkohlsalat. Ein geniales Sommerrezept für alle, die Sauerbraten in der warmen Jahreszeit vermissen. Soße und Salat werden selbst gemacht, die Patties und Brioche Burger Buns dürfen ausnahmsweise fertig gekauft werden. Alles über Burger erfahrt ihr übrigens hier.

Schritte

1
Fertig

Für den Rotkohlsalat den Rotkohl putzen und fein schneiden, die Lauchzwiebel waschen und in Ringe schneiden. Aus allen übrigen Zutaten ein Dressing mixen und anschließend, Rotkohl, Lauchzwiebel und Dressing gut mischen und ziehen lassen.

2
Fertig

Den Sellerie und die Möhre putzen und würfeln. Die Zwiebel schälen und würfeln.

3
Fertig

Den Speck in grobe Stücke schneiden.

4
Fertig

Öl in einem schweren Topf erhitzen und Möhre, Sellerie, Zwiebeln und Speck darin scharf anbraten.

5
Fertig

Die Hitze reduzieren und das Tomatenmark kurz mit anschwitzen.

6
Fertig

Anschließend mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen.

7
Fertig

Das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner zugeben. Den Apfelsaft angießen und ebenfalls einköcheln lassen.

8
Fertig

Jetzt den Rotwein nach und nach angießen und immer wieder einköcheln lassen.

9
Fertig

In der Zwischenzeit die Printen klein bröseln und mit dem Räucherpaprikapulver in den Topf geben. Das Ganze muss jetzt etwa 30 Minuten leise köcheln, damit sich alle Aromen gut miteinander verbinden.

10
Fertig

Zum Schluss wird die Soße abgeseiht und mit Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt. Das Salz-Säure-Süße-Verhältnis sollte ausgewogen sein. Wenn die Soße zu dünn ist, kann man sie mit in kaltem Wasser verrührter Speisestärke abbinden. Hierbei schrittweise herantasten, bevor die Soße zu dick wird. Sie sollte dabei köcheln.

11
Fertig

Nun die Soße abkühlen lassen und die Burger-Patties grillen. Dabei den Cheddar nach dem Wenden obenauf legen.

12
Fertig

Zum Schluss aus Buns, Patties mit Cheddar, Tomaten, Rotkohlsalat, Soße und Mayonnaise Burger zusammenbauen.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Erdbeer-Blätterteig-Schnittchen
Nächstes Rezept
Spargelkuchen mit Oliven-Sardellen-Paste
Vorherige
Erdbeer-Blätterteig-Schnittchen
Nächste
Spargelkuchen mit Oliven-Sardellen-Paste
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem