0 0
Ein Original aus Flandern: Waterzooi

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Eintopf
1200 Gramm Huhn
2 Stangen Porree
300 Gramm Möhren
4 Stangen vom Staudensellerie
400 Gramm Kartoffeln (fest kochend)
1 Zwiebel
1 Bouquet garni Kräutersäckchen
1 Würfel Hühnerbouillon
Schwarze Pfefferkörner
Salz
Für die Soße
2 Esslöffel Crème fraîche
2 Eigelb
30 Gramm Butter
3 Esslöffel Mehl
1 Zitrone
Salz

Ein Original aus Flandern: Waterzooi

Küche:
  • 60 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Für den Eintopf

  • Für die Soße

Anleitung

Teilen

Waterzooi ist ein Herz und Seele erwärmender Eintopf aus Flandern. Er gilt als flämisches Nationalgericht, das besonders in der wunderschönen Stadt Gent bekannt ist. „Hauptzutat ist Huhn oder seltener auch Fisch wie Kabeljau und Zander“, sagt Dreiländereck-Experte Rolf Minderjahn, der das Gericht selbst schon in Gent probiert und uns das Rezept zur Verfügung gestellt hat.

In den Eintopf gehört auch ein sogenanntes Bouquet garni – also ein Kräutersäckchen. Wie ihr das traditionell selbst machen könnt, haben wir in einem Video für euch festgehalten.

Minderjahn empfiehlt zum Waterzooi übrigens einen guten Weißwein, etwa ein Chardonnay.

Schritte

1
Fertig

Den grünen Teil des Porrees, zwei geschälte Möhren, zwei Selleriestangen mit Blättern und die Zwiebel grob hacken beziehungsweise in mundgerechte Stücke schneiden.

2
Fertig

Die zerkleinerten Zutaten zusammen mit dem Huhn in eine Kokotte, also einen feuerfesten Schmortopf, geben. Alternativ kann man auch 1,2 Kilogramm Hühnerbrust nehmen.

3
Fertig

Das Huhn mit Wasser komplett bedecken und das Bouquet garni sowie schwarze Pfefferkörner und Salz hinzugeben. Aufkochen und dann etwa 40 Minuten köcheln lassen.

4
Fertig

Währenddessen die Kartoffeln schälen und 20 Minuten lang in einem zweiten Topf in kochendes Salzwasser geben.

5
Fertig

Die anderen beiden Möhren schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden. Den weißen Teil des Porrees und die beiden restlichen Selleriestangen ebenfalls klein schneiden. Das Gemüse etwa 10 Minuten lang in einem weiteren Topf in etwas Wasser dünsten und dann abschütten.

6
Fertig

Crème fraîche mit dem Eigelb vermischen. Das Huhn nach dem Garen abschütten, etwa einen Liter der Bouillon beiseite stellen und den zerdrückten Bouillonwürfel hinzugeben. Butter in einer Pfanne erhitzen, mit Mehl bestreuen, eine Minute lang verrühren und dann mit und mit die Bouillon unter ständigem Umrühren angießen. Zitronensaft hinzugeben und abschmecken.

7
Fertig

Das Huhn in Stücke schneiden und in eine große Kasserolle oder Kokotte geben. Kartoffeln, Gemüse, Soße und Crème fraîche mit Eigelb hinzugeben und alles vorsichtig erhitzen. Es darf allerdings nicht aufkochen. Nach Belieben würzen und abschmecken und in heißen Tellern servieren.

Anke Capellmann

Anke Capellmann

Anke Capellmann ist Multimedia-Volontärin im Medienhaus Aachen. Neben der Vorliebe zum journalistischen Arbeiten und Schreiben kocht und backt sie mit Freude. Auch wenn sie gerne neue Kreationen ausprobiert, geht nichts über die regionale Küche, die es schon bei ihrer Oma und Mutter gab. Neben Kartoffelsalat und Sauerbraten kocht sie aber auch gerne italienische oder asiatische Speisen.

Vorheriges Rezept
Ochsenschwanzsuppe mit Rübenkraut
Nächstes Rezept
Ärpel mit Schlaat
Vorherige
Ochsenschwanzsuppe mit Rübenkraut
Nächste
Ärpel mit Schlaat
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem