0 1
Ochsenschwanz-Suppe mit Rübenkraut

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Paket frisches Suppengemüse
100 Gramm Speck (gut durchwachsen)
2 Esslöffel Rapsöl
1 Kilo Ochsenschwanz
2 Esslöffel Rübenkraut
1/8 Liter Rotwein
250 Milliliter Wasser
500 Gramm braune Champignons
Salz
Pfeffer
frischer Majoran
event. 1 rote Paprika (als Variation)
400 Milliliter Rinderfond

Ochsenschwanz-Suppe mit Rübenkraut

Küche:
  • 2,5 Stunden
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Mit Rübenkraut und Champignons verfeinert Tanja Sacchetti aus Baesweiler ihre Ochsenschwanzsuppe.

Rübenkraut ist ein dunkelbrauner Sirup, der aus Zuckerrüben hergestellt wird und deshalb auch Zuckerrübensirup genannt wird. In der Jülich-Zülpicher Börde, in der Zuckerrüben besonders gut gedeihen, ist der Sirup seit dem 19. Jahrhundert als Süßungsmittel und Brotaufstrich bekannt.

Schritte

1
Fertig

Zunächst wird der gewürfelte Speck in einer Pfanne knusprig angebraten. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen und abkühlen lassen. Er wird später verwendet.

2
Fertig

Das Fleisch in der Speckpfanne anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Zuckerrübensirup dazugeben und köcheln, bis ein schöner karamellartiger Sirup entsteht. Mit Rotwein ablöschen und diesen komplett einköcheln lassen.

3
Fertig

Mit Wasser abgießen und das Fleisch circa zweieinhalb Stunden schmoren. Nach etwa einer Stunde Rinderfond zugießen. Wer mag, kann nun auch eine gewürfelte Paprika hinzugeben. Zwischendurch immer wieder durchrühren und falls nötig etwas Wasser ergänzen.

4
Fertig

Nach zweieinhalb Stunden Schmorzeit Ochsenschwanzstücke herausnehmen und auf einem Küchentuch abkühlen lassen. Von den Ochsenschwanzstücken Häute, Fett und Sehnen entfernen, das Fleisch vom Knochen lösen und in kleine Würfel schneiden und wieder zur Suppe geben.

5
Fertig

Suppengrün putzen und klein schneiden, Möhren kurz in Butter anrösten. Das Gemüse ca. 10 bis 15 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben.

6
Fertig

Die Pilze in etwas Öl scharf anbraten und mit dem Speck kurz vor dem Servieren zur Suppe geben. Zum Schluss Majoran zugeben und servieren.

Tanja Sacchetti

Tanja Sacchetti

Kann man schmecken, ob jemand mit Liebe gekocht hat? Und ob! Meine Küche ist mein Spielplatz, mein magischer Ort, an dem ich meine Leidenschaft und Kreativität mit einem Crossover aus bodenständigen Gerichten und modernen Einflüssen auslebe. Kochen und Backen sind für mich wundervolle Brückenbauer zwischen Gästen und Gastgebern, Generationen und Kulturen; und wo - bestenfalls gemeinsam - gekocht wird, spricht man schnell die gleiche Sprache. Auf Reisen sammle ich gerne neue Impulse, schlendere über bunte Märkte und stecke meine Nase gerne in jeden Kochtopf. Persönlich am Herzen liegt mir der gesundheitliche Aspekt im Bereich Ernährung. Frisch zu kochen ist eine tolle Gesundheitsvorsorge und Ernährungsberatung ist einer meiner Schwerpunkte in meinem Job als Pharmazeutisch Technische Assistentin.

Vorheriges Rezept
Eingelegte Heringe
Nächstes Rezept
Ein Original aus Flandern: Waterzooi
Vorherige
Eingelegte Heringe
Nächste
Ein Original aus Flandern: Waterzooi
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem