0 0
„Schaffur“ mit sauren Gurken

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1-2 Wirsing
1 Kilo Rindfleisch
8 Kartoffeln
30-50 Gramm geräucherter Speck
2 Esslöffel Butter oder Öl zum Anbraten
4-8 Gewürzgurken
1 Esslöffel Mehl
Muskat
Maggi

„Schaffur“ mit sauren Gurken

Küche:
  • 50 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Sonntags gab es bei Franziska Schumachers Oma aus Kreuzau-Üdingen immer Wirsing – und bis heute gehört dieses Rezept zu ihren Lieblingsgerichten, das auch in ihrem Buch „Meine Großmutter hätte nie weiße Söckchen getragen“ veröffentlicht ist. Während heutzutage wenig mit Maggi gekocht wird, ist die Würze in alten Rezepten wie diesem unverzichtbar. Franziska Schumacher: „Maggi gehört von jeher in jeden rheinischen Haushalt und meine Großmutter hatte immer eine XXL-Flasche im Haus, um bei Bedarf eine kleinere Flasche aufzufüllen.“ Die kleinen Kohlköpfe nannte ihre Oma auf Platt „Nägelsches-Schaffur“ (örtlich auch „Schavu“), das heißt so viel wie kleine Wirsingköpfe. Zum Gericht dazu gehört immer eine saure Gurke.

Schritte

1
Fertig

Das Rindfleisch gut zwei Stunden in Salzwasser garen, anschließend herausnehmen und die Brühe aufbewahren. Das Rindfleisch wird nicht mehr benötigt und kann anderweitig verwendet werden.

2
Fertig

Die Kartoffeln schälen und etwa 20 Minuten in Salzwasser garen.

3
Fertig

Währenddessen den Wirsing vorbereiten: Die äußeren Blätter entfernen und entsorgen, die heller grünen Blätter abschneiden und waschen.

4
Fertig

Ausreichend Wasser salzen, aufkochen, die Wirsingblätter hineingeben und circa 6 bis 10 Minuten im kochenden Wasser blanchieren. Die Blätter herausnehmen, das Kochwasser auffangen.

5
Fertig

Die Blätter durch den Fleischwolf drehen und bei Bedarf anschließend etwas vom Kochwasser hinzuschütten.

6
Fertig

Die Hälfte des Specks in Fett auslassen, mit Mehl bestreuen, etwas anschwitzen, einige Esslöffel von der Rinderbrühe hinzugießen und etwas köcheln lassen.

7
Fertig

Den Wirsing hinzugeben und mit Muskat und Maggi abschmecken. Wer mag, kann auch noch einen Löffel Schmand hinzugeben.

8
Fertig

Die zweite Hälfte des Specks in einer Pfanne mit Fett auslassen und die Kartoffeln darin schwenken.

9
Fertig

Wirsing, Kartoffeln und ein bis zwei saure Gurken auf einem Teller anrichten und servieren.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Winterpesto aus Schwarzkohl
Nächstes Rezept
Öcher Puffel
Vorherige
Winterpesto aus Schwarzkohl
Nächste
Öcher Puffel
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem