0 0
Ein Ragout für alle Fälle

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Zwiebel
2 Möhren
200 Gramm Austernpilze
30 Gramm Steinpilze getrocknet
2 Knoblauchzehen
2 Tomaten
1 Teelöffel Kreuzkümmel
50 Milliliter Olivenöl
2 Esslöffel weiße Misopaste
2 Esslöffel Tomatenmark
50 Milliliter Sojasauce
100 Gramm Tellerlinsen
50 Gramm Perlgraupen
500 Milliliter Gemüsefond
50 Milliliter Rotwein
250 Milliliter Tomatensugo

Ein Ragout für alle Fälle

Küche:
  • 90 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Dieses vegane Ragout von Anja ist eine tolle und abwechslungsreiche Grundlage für viele Gerichte. Es schmeckt wunderbar zu Pasta, man kann es zu einer Lasagne erweitern, zu Reis essen oder mit Kartoffelpüree überbacken. Linsen und Graupen bilden die Basis, die das Fleisch ersetzen. Durch die intensiven Aromen vermisst man hier aber nichts.

Anja wurde bei diesem Rezept von Yotam Ottolenghi inspiriert. Sein Kochbuch „Flavour“ ist eine hervorragende Zusammenstellung von aromatischen Gemüsekreationen.

Schritte

1
Fertig

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2
Fertig

Die Steinpilze mit warmem Wasser bedecken und für etwa eine halbe Stunde einweichen. Zwiebeln fein würfeln. Möhren, Austernpilze, Knoblauch und Tomaten grob zerhacken. Nach der Einweichzeit die Steinpilze ebenfalls grob zerhacken.

3
Fertig

Steinpilze, Möhren, Austernpilze, Knoblauch und Tomaten in einem Mixer in kurzen Intervallen fein häckseln. Den Kreuzkümmel mörsern oder fein zerhacken. Alles zusammen mit den fein gewürfelten Zwiebeln in eine große Auflaufform geben. Das Öl, die Misopaste, Tomatenmark und Sojasauce dazugeben, gut vermengen und für 30-40 Minuten im Ofen Backen, bis der Rand braun wird.

4
Fertig

Nach der ersten Backzeit die restlichen Zutaten plus 70 ml Wasser zugeben. Mit einer guten Prise Salz, und Pfeffer nach Belieben würzen, wiederum gut verrühren und für weitere 40 Minuten im Ofen garen.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Vegane Bratensoße
Nächstes Rezept
Ochsenbäckchen in Rotwein
Vorherige
Vegane Bratensoße
Nächste
Ochsenbäckchen in Rotwein
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem