0 0
Überbackene Chicorée-Schinken-Röllchen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
4 Chicorée
4 Scheiben gekochter Schinken
200 Milliliter Milch
2 Esslöffel Mehl
75 Gramm Butter
150 Gramm Gruyère
1 Teelöffel Zucker
Muskatnuss
Pfeffer und Salz
etwas Zitronensaft

Überbackene Chicorée-Schinken-Röllchen

Küche:
  • 60 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Der Chicorée wurde in Belgien entdeckt: Laut Volksmund soll ein Bauer aus Schaerbeek, Jan Lammers, gegen 1830 rein zufällig den ersten Chicorée gezüchtet haben. Mittlerweile ist das bitterlich-süße Gemüse eine Art Nationalgericht unserer Nachbarn. Dieses Rezept für überbackenen Chicorée stammt aus der Wallonie. Dazu passt gut Kartoffelpüree.

Schritte

1
Fertig

Den Chicorée waschen, die äußeren Blätter entfernen, am unteren Ende eine dünne Scheibe abschneiden und mit einem Messer den Stielansatz dreieckig herausschneiden.

2
Fertig

25 Gramm Butter in einem Topf erhitzen, den Chicorée, etwas Wasser, einen Spritzer Zitronensaft und Zucker hinzugeben. Alles bei geschlossenem Topf etwa 15 Minuten schmoren. Währenddessen den Chicorée mehrfach wenden.

3
Fertig

Chicorée abtropfen lassen und 150 Milliliter der Kochflüssigkeit auffangen.

4
Fertig

Für die Béchamelsoße 50 Gramm Butter in einem Topf erhitzen, Mehl einstreuen und unter kräftigem Rühren bei kleiner Hitze leicht anbräunen.

5
Fertig

Unter ständigem Rühren nach und nach Milch und die aufgefangene Kochflüssigkeit hinzugießen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

6
Fertig

Den Käse reiben, die Hälfte in der Mehlschwitze schmelzen lassen und die Soße so lange köcheln lassen bis sie eine cremige Konsistenz hat.

7
Fertig

Den Chicorée je mit einer Scheibe gekochtem Schinken umwickeln und in eine Auflaufform geben. Das Gemüse mit der Béchamelsoße übergießen und mit dem restlichen Käse bestreuen.

8
Fertig

Im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad Umluft auf mittlerer Schiene etwa 20 Min. überbacken.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Gebackener Käsekuchen
Nächstes Rezept
Königinnensuppe
Vorherige
Gebackener Käsekuchen
Nächste
Königinnensuppe
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem