0 0
Rettichsalat

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 weißer Rettich (weiß)
4 Esslöffel Öl Sonnenblumen, Raps oder Olive
2 Esslöffel Weißweinessig
Pfeffer und Salz
frischer Schnittlauch

Rettichsalat

Küche:
  • 30 Minuten + 2 Tage Ziehen
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Echte Öcher nennen den Rettich „Rammenasse“. Aus der Küche in und um Aachen ist das Wurzelgemüse nicht wegzudenken. In Katja Essers Familie wurde er meistens zu Rettichsalat verarbeitet. Den speziellen Duft mag man mögen oder auch nicht. „Nach der Zubereitung wurde der Salat bei uns immer im Keller aufbewahrt. Er musste mindestens zwei Tage ziehen um sein Aroma so richtig zu entfalten“, erinnert sie sich.

Schritte

1
Fertig

Den Rettich schälen und mit einem Hobel oder einer Reibe in feine Scheiben schneiden.

2
Fertig

Ein Salatdressing aus Essig, Öl, Pfeffer und Salz anrühren. Das Verhältnis von Öl zu Essig sollte stets zwei zu eins sein.

3
Fertig

Alles miteinander vermischen, abdecken, kühl lagern und immer mal wieder gut „schütteln“.

4
Fertig

Kurz vor dem Servieren in dünne Ringe geschnittenen Schnittlauch darüber streuen. Perfekt schmeckt der Rettich-Salat zu einer klassischen Brotzeit mit Käse, Schinken und einem leckeren dunklen Brot.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Ingwer-Shot
Nächstes Rezept
Grillfackeln mit Hühnchen und Birnengelee
Vorherige
Ingwer-Shot
Nächste
Grillfackeln mit Hühnchen und Birnengelee
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem