0 0
Honigplätzchen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

400 Gramm Honig
450 Gramm Zucker
125 Gramm süße Mandeln
300 Gramm Weizenmehl
1 Messerspitze Zimt
3 Gramm gemahlene Nelken
2 Gramm Kardamom
1/2 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer 1/2 Orange
1 Päckchen Backpulver

Honigplätzchen

Küche:
  • 70 Minuten
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Knusprig-süß sind diese Plätzchen für die Weihnachtszeit. Mit Mandeln, Nelken, Zimt, Kardamom und Orangenschale enthalten sie eine ganze Fülle köstlicher Aromen und schmecken auch Kindern sehr gut. Gut verschlossen halten sie sich in einer Keksdose mehrere Wochen. Das Rezept ergibt etwa 20 Stück.

Schritte

1
Fertig

Die Mandeln in heißem Wasser einweichen, schälen und grob hacken.

2
Fertig

Das Mehl sieben, mit den Mandelstückchen, den Gewürzen, Orangenschale und dem Vanillezucker gut vermengen.

3
Fertig

Zucker und Honig in einem Topf so lange erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist.

4
Fertig

Den warmen Sud über das Mehlgemisch gießen, alles miteinander vermischen und abkühlen lassen.

5
Fertig

Nach dem Abkühlen das Backpulver untermischen.

6
Fertig

Den Teig gründlich kneten und so lange Mehl hinzufügen, bis er nicht mehr klebt.

7
Fertig

Teig ausrollen, mit einem Glas Kreise ausstechen und auf einem gefetteten Blech oder alternativ auf Backpapier im Ofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft ca. 15 bis 20 Minuten backen. Nach etwa 10 Minuten die Bräune kontrollieren und die Temperatur gegebenenfalls reduzieren.

8
Fertig

Die Plätzchen noch warm vom Blech nehmen und in einer Dose aufbewahren.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Adventsschnitten
Nächstes Rezept
Makeiklöße
Vorherige
Adventsschnitten
Nächste
Makeiklöße
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem