0 0
Gewürzbirnen

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
750 Milliliter Muskateller
250 Milliliter Wasser
6 Esslöffel Zucker
1 Zimtstange
5-6 Gewürznelken
1 Teelöffel Korianderkörner
1 Teelöffel Pfefferkörner
2 Zitrone Bio
1/2 Vanilleschote
1 Kilo Birnen reif

Gewürzbirnen

Küche:
  • 1 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Mit selbst Eingemachtem durch den Winter zu kommen war eine Weile aus der Mode gekommen. Aber in Zeiten, in denen Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt, kann man sich oft mit ein wenig Einsatz das gute regionale Obst und Gemüse auch in den Winter retten. Diese Gewürzbirnen sind relativ schnell hergestellt und man kann sie sowohl zum Wildbraten als auch zum Dessert genießen.

Schritte

1
Fertig

Den Muskateller mit dem Wasser, dem Zucker und den Gewürzen in einem großen Topf mischen. Die Vanilleschote vorher der Länge nach teilen, auskratzen und dann beides in den Topf geben. Alles zusammen leise köcheln lassen.

2
Fertig

In der Zwischenzeit die Birnen schälen, vierteln und entkernen. Dann zu dem Gewürzsud in den Topf geben. Nach fünf Minuten von der Hitze nehmen.

3
Fertig

In ein ausreichend großes, steriles Glas geben und fest verschließen. Probieren Sie die Birnen mal mit Zimtmilchreis!

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Fruchtiger Genuss: Mandella-Pudding
Nächstes Rezept
Neujahrsbrezel
Vorherige
Fruchtiger Genuss: Mandella-Pudding
Nächste
Neujahrsbrezel
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem