0 0
Einfacher Kartoffelsalat

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
400 Gramm gegarte Kartoffeln 200 Gramm pro Person
1 große Gewürzgurke alternativ mehrere kleine
1 Zwiebel
2 Eier (hart gekocht)
1 Tasse heiße Gemüsebrühe
frische Petersilie
Für das Dressing
2 Esslöffel Rapsöl
1 Esslöffel Brantweinessig
1 Teelöffel Senf
1 Prise Zucker
Pfeffer und Salz

Einfacher Kartoffelsalat

Küche:
  • 30 Minuten
  • 2 Portionen
  • Einfach

Zutaten

  • Für das Dressing

Anleitung

Teilen

Dieser einfache Kartoffelsalat ist besonders schnell zubereitet, wenn die Pellkartoffeln bereits am Vortag mitgekocht werden. Dazu bieten sich für den Vortag zum Beispiel die Pellkartoffeln mit Kräuterjoghurt oder die Bratkartoffeln mit Rote-Bete-Apfel-Salat an.

Im Vergleich zu Fertiggerichten punktet der Salat durch wenig Kalorien, gute Fette und viele Vitamine und Mineralstoffe.

Als Nachspeise bietet sich ein Milchreis an, der eine optimale Kombination von tierischem und pflanzlichem Eiweiß liefert. Obst aus der Region, der Jahreszeit entsprechend als Nachspeise rundet die Mahlzeit ab.

Dieser Rezeptvorschlag ist Teil unserer schnellen und gesunden Küche für Berufstätige und Studenten. Wir stellen hier Rezepte vor, die einfach und unkompliziert zubereitet werden können. Oft wird an einem Tag schon ein Teil der Lebensmittel für den kommenden Tag mit vorbereitet, um Zeit zu sparen.

Schritte

1
Fertig

Bereits am Vortag gekochte Kartoffeln (pro Person etwa 200 Gramm) in Scheiben schneiden, Zwiebel schälen, Gewürzgurke und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden

2
Fertig

Aus den Zutaten für das Dressing eine Salatsoße anrühren.

3
Fertig

Die heiße Brühe als erstes zu den Zutaten geben und alles vermengen, dann das Dressing untermischen. Alles durchziehen lassen. Auf Tellern anrichten und mit Blattpetersilie und hart gekochtem Ei garnieren.

4
Fertig

Dazu passt eine Scheibe Vollkornbrot.

Redaktion

Redaktion

Vorheriges Rezept
„Salade Russe“: Roter Heringssalat aus Malmedy
Nächstes Rezept
Vegane Mutzenmandeln
Vorherige
„Salade Russe“: Roter Heringssalat aus Malmedy
Nächste
Vegane Mutzenmandeln
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem