1 0
Bitterballen

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
500 Gramm Hackfleisch (gemischt) oder Rind
1 große Zwiebel
1 große Möhre
2 Esslöffel Butter zum Braten
1/2 Esslöffel Thymianblättchen
Pfeffer und Salz
3 Esslöffel Butter für Mehlschwitze
80 Gramm Mehl
400 Milliliter Fleischbrühe alternativ Gemüsebrühe
1 Zitrone
1 Bund Petersilie
4 Eier
250 Gramm Paniermehl
mindestens 1,5 Liter Öl z. B. Sonnenblumenöl

Bitterballen

  • 110 Minuten
  • 8 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Bei einem Urlaub an der niederländischen Küste stehen sie immer auf der Speisekarte: Bitterballen, kleine, knusprige Fleischbällchen, die meist aus Rinder- oder Kalbsfleisch gemacht sind. Die ersten Rezepte für Bitterballen sind um etwa 1830 in den Niederlanden entstanden. Damals wurden sie mit einem Magenbitter gereicht, daher der Name.

Wer heutzutage eine „Bittergarnitur“ bestellt, bekommt die Hackbällchen meistens mit Senf serviert, dazu gehört obligatorisch ein Bier. Unser Rezept reicht für 40 bis 50 Stück.

Schritte

1
Fertig

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch und Zwiebelwürfel darin andünsten. Das Hackfleisch dabei stark zerkleinern.

2
Fertig

Die Möhre schälen, raspeln und unter das Hackfleisch geben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

3
Fertig

Drei Esslöffel Butter für die Mehlschwitze erhitzen, das Mehl unterrühren und anschwitzen. Die Brühe anrühren und schluckweise - bei niedriger Temperatur – in die Pfanne gießen. Dabei die Mehlmasse und die Brühe mit einem Rührbesen oder Löffel miteinander verrühren, so dass sich keine Knötchen bilden. Kurz köcheln lassen.

4
Fertig

Die Hackfleischmasse untermischen und ein bis zwei Esslöffel Zitronensaft einrühren.

5
Fertig

Die Petersilie hacken und mit zwei Eigelb vermischen und unter die Hackfleischmasse rühren.

6
Fertig

Die Masse auf ein Blech geben, verteilen und circa 45 bis 60 Minuten kalt stellen.

7
Fertig

Zwei Eier mit etwas Wasser verrühren, auf einen Teller geben. Paniermehl auf einen Teller geben.

8
Fertig

Etwa 40 bis 50 kleine Bällchen formen und zunächst in Paniermehl, dann in Eigelb und zuletzt wieder so in Paniermehl wenden, dass alles rundum paniert ist. Dann das Öl erhitzen und die Bitterballen portionsweise frittieren.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Eäzezupp
Nächstes Rezept
Nonnenfürzle
Vorherige
Eäzezupp
Nächste
Nonnenfürzle
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem