0 0
Weckmänner

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Teig
500 Gramm Mehl
1 Würfel Frische Hefe
250 Milliliter lauwarme Milch
125 Gramm flüssige Butter
80 Gramm Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Rosinen
Zum Bestreichen
1 Eigelb
etwas Wasser

Weckmänner

Küche:
  • 75 Minuten
  • 6 Portionen
  • Einfach

Zutaten

  • Für den Teig

  • Zum Bestreichen

Anleitung

Teilen

Zum Martinstag am 11. November wird in unserer Region traditionell ein Männchen aus Teig gebacken, das Weckmann, Weggemann oder Martinsweck genannt wird. In anderen Teilen Deutschlands heißt er auch Stutenkerl. Nach den Martinsumzügen bekommen die Kinder in vielen Orten einen solchen Weckmann aus leckerem, süßen Hefeteig geschenkt.

Die Tradition reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück, ursprünglich stellte die Gebäckfigur wahrscheinlich den Bischof Martin dar. Unser Rezept reicht wahlweise für sechs große oder zwölf kleine Exemplare.

Schritte

1
Fertig

Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Dann mit Mehl, Butter, Zucker, Ei und einer Prise Salz in einer großen Schüssel vermengen. Den Teig eine Stunde gehen lassen.

2
Fertig

Den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

3
Fertig

Aus dem Teig entweder sechs (für sechs große Weckmänner) oder zwölf (für zwölf kleine Weckmänner) Kugeln formen.

4
Fertig

Eine Kugel wird dann jeweils zu einer Rolle gerollt. Das wird der Körper des Weckmanns. Von der Rolle wird ein Stück abgetrennt, aus dem noch eine kleinere Kugel geformt wird. Sie stellt den Kopf dar und wird von oben an die Rolle gedrückt.

5
Fertig

Mit einem Messer wird der Körper rechts und links sowie unten eingeschnitten. Dort werden nun die Arme und Beine geformt. Für die Augen eignen sich Rosinen, die ins Gesicht des Weckmanns gedrückt werden.

6
Fertig

Die Weckmänner kommen jetzt auf ein Backbleck. Aufpassen, dass sie nicht zu dicht beieinander liegen, sonst könnten sie zusammenwachsen.

7
Fertig

Jetzt Eigelb vom Eiweiß trennen, in einer kleinen Schüssel das Eigelb auffangen und mit etwas Wasser vermischen. Damit die Weckmänner einpinseln, bevor sie in den Ofen kommen.

8
Fertig

Je nach Größe und Ofen werden sie nun für 12 bis 15 Minuten im Ofen gebacken.

Anke Capellmann

Anke Capellmann

Anke Capellmann ist Multimedia-Volontärin im Medienhaus Aachen. Neben der Vorliebe zum journalistischen Arbeiten und Schreiben kocht und backt sie mit Freude. Auch wenn sie gerne neue Kreationen ausprobiert, geht nichts über die regionale Küche, die es schon bei ihrer Oma und Mutter gab. Neben Kartoffelsalat und Sauerbraten kocht sie aber auch gerne italienische oder asiatische Speisen.

Vorheriges Rezept
Aachener Weihnachts- Leberwurst auf Kartoffelchips
Nächstes Rezept
Glasierte Möhren
Vorherige
Aachener Weihnachts- Leberwurst auf Kartoffelchips
Nächste
Glasierte Möhren
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem