0 0
Resi Oheims Kartoffelsalat

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Kilo Pellkartoffeln alternativ Salzkartoffeln
1 große Zwiebel
3 Eier (hart gekocht)
ein kleines Glas Kapern
1/2 Teelöffel Estragon
1 Teelöffel Dillspitzen
Petersilie
Schnittlauch
Für das Dressing
4 Esslöffel Essig
8 Esslöffel Öl
12 Esslöffel Büchsenmilch
2 Teelöffel scharfer Senf aus der Region
2 Esslöffel Mayonnaise
etwas Tomatenketchup
Pfeffer und Salz

Resi Oheims Kartoffelsalat

Küche:
  • 70 Minuten
  • 8 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Für das Dressing

Anleitung

Teilen

Mit Kapern, hart gekochten Eiern und vielen frischen Kräutern macht Resi Oheim aus Aachen seit vielen Jahren ihren Kartoffelsalat. „Und wenn ich ihn zu einer Festlichkeit mitbringe, ist die Schüssel am kalten Büffet immer als erstes leer“, erzählt die ehemalige Schulsekretärin. Wie die meisten Kartoffelsalate schmeckt er am besten, wenn er ein paar Stunden vorher vorbereitet wird und gut durchgezogen ist.

Schritte

1
Fertig

Zwiebel und hart gekochte Eier schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln pellen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Kräuter waschen und klein hacken.

2
Fertig

Für das Dressing Essig, Öl, Büchsenmilch, Senf und Mayonnaise gut vermischen und nach Geschmack etwas Tomatenketchup dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3
Fertig

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit der Soße übergießen und gut mischen. Zum Schluss mit klein gehacktem Schnittlauch und Petersilie dekorieren und durchziehen lassen.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Gebratene Nudeln mit Melonenkugeln
Nächstes Rezept
Monschauer Berge
Vorherige
Gebratene Nudeln mit Melonenkugeln
Nächste
Monschauer Berge
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem