0 0
Monschauer Berge

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
600 Milliliter Sahne
200 Gramm Baiser selbstgemacht oder gekauft
750 Gramm gefrorene Himbeeren
200 Gramm Mandeln gestiftet oder gehobelt
etwas Butter zum Braten
etwas Zucker zum Karamellisieren

Monschauer Berge

Küche:
  • 30 Minuten
  • 8 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Die Monschauer Berge sind ein fruchtiges Dessert mit Sahne und frischem Baiser. Das Rezept kenne ich von Tina Hauten aus Rott, der Mutter meines Freundes. Ich freue mich jedes Mal, wenn es diese leckere Süßspeise auf Familienfeiern gibt.

Auch wenn es eine Variante mit Kirschlikör gibt, macht Tina Hauten die Monschauer Berge lieber ohne. „Zum Schluss kommen in Zucker und Butter geröstete Mandelstifte darauf. Genau so habe ich das Dessert von meinen Freundinnen als Monschauer Berge kennengelernt“, erzählt sie.

Baiser lässt sich übrigens ganz einfach selber machen – wenn man ein wenig Zeit einplant. Hier geht’s zum Rezept. Ansonsten schmecken die Monschauer Berge natürlich auch mit fertigem Baiser.

Schritte

1
Fertig

Zuerst die gestifteten oder gehobelten Mandeln in einer Pfanne mit Butter und Zucker rösten, bis sie goldbraun sind. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln abkühlen lassen.

2
Fertig

Die Sahne schlagen, bis sie halb fest ist. Sie darf nicht ganz steif sein.

3
Fertig

Das Baiser grob zerkleinern und in eine Schüssel geben. Danach die Sahne darüber verteilen.

4
Fertig

Das Ganze mit den tiefgefrorenen Himbeeren toppen, die karamellisierten Mandeln daraufgeben und das Dessert für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

5
Fertig

Weil die tiefgefrorenen Himbeeren langsam auftauen, wird die Sahne etwas fester und das Baiser zergeht schließlich auf der Zunge. Wer möchte, kann noch ein kleines Glas Kirschlikör hinzufügen.

Anke Capellmann

Anke Capellmann

Anke Capellmann ist Multimedia-Volontärin im Medienhaus Aachen. Neben der Vorliebe zum journalistischen Arbeiten und Schreiben kocht und backt sie mit Freude. Auch wenn sie gerne neue Kreationen ausprobiert, geht nichts über die regionale Küche, die es schon bei ihrer Oma und Mutter gab. Neben Kartoffelsalat und Sauerbraten kocht sie aber auch gerne italienische oder asiatische Speisen.

Vorheriges Rezept
Resi Oheims Kartoffelsalat
Nächstes Rezept
Baiser schnell und einfach selber machen
Vorherige
Resi Oheims Kartoffelsalat
Nächste
Baiser schnell und einfach selber machen
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem