0 0
Omas Kraftkuchen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
500 Gramm Mehl
2 Esslöffel Kartoffelmehl
250 Gramm Zucker
1 Esslöffel Anis ungemahlen
125 Gramm Rübenkraut
250 Milliliter Milch
1,5 Päckchen Backpulver

Omas Kraftkuchen

Küche:
  • 80 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

In schlechten Zeiten sind einfache Rezepte mit simplen Zutaten, die preiswert und meist im Hause sind, besonders wertvoll. Dieser Kuchen stammt aus einem alten Kochbuch mit dem Namen „Omas Hausrezepte“. Er wird dort „Kriegskuchen“ genannt, weil unsere Großeltern ihn zu Kriegszeiten gebacken haben. Er ist schnell fertig ist, gibt Kraft und schmeckt nicht nur in Krisenzeiten der ganzen Familie. 

Schritte

1
Fertig

Mehl, Kartoffelmehl, Zucker und Anis in eine Schüssel geben und vermengen.

2
Fertig

In der Mitte der Zutaten eine Mulde formen, Rübenkraut und Milch hineinfüllen.

3
Fertig

Alle Zutaten miteinander verrühren. Das Backpulver zuletzt mit unterkneten.

4
Fertig

Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Backform (Kastenform oder Kranzform) mit Butter einfetten und anschließend den Teig hineingeben.

5
Fertig

Auf mittlerer Schiene circa 40 bis 50 Minuten backen.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Milchreis mit Zimt und Zucker
Nächstes Rezept
Knuspermüsli mit Printennote
Vorherige
Milchreis mit Zimt und Zucker
Nächste
Knuspermüsli mit Printennote
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem