0 0
Kleines Geschenk für die Liebsten: Glühweinlikör

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

750 Milliliter Glühwein
200 Milliliter frisch gepresster Orangensaft
400 Milliliter Wodka
250 Gramm brauner Rohrzucker
1 Vanilleschote
3 Nelken
2 Stangen Zimt

Kleines Geschenk für die Liebsten: Glühweinlikör

Küche:
  • 45 Minuten
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit macht man sich Gedanken: Was schenke ich meinen Freunden und meiner Familie? Vielleicht dieses Jahr mal etwas Selbstgebasteltes oder Selbstgekochtes? Kleine kulinarische Aufmerksamkeiten kommen immer gut an. Und dieser leckere Glühweinlikör erfüllt das Haus schon beim Zubereiten mit herrlichem Weihnachtsduft.

Schritte

1
Fertig

Zwei bis drei Orangen frisch auspressen.

2
Fertig

In einem Topf den Glühwein mit 200 Millilitern Orangensaft, dem braunem Rohrzucker, den Vanilleschoten, Zimtstangen und Nelken leise zum Köcheln bringen.

3
Fertig

Auf kleiner Stufe ohne Deckel 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eine sirupartige Konsistenz hat.

4
Fertig

Nun den Topf von der Kochstelle nehmen und das Glühwein-Saftgemisch mit dem Wodka vermischen.

5
Fertig

Anschließend die Gewürze herausnehmen und die Flüssigkeit durch ein Sieb geben.

6
Fertig

Zum Schluss den Likör in saubere, ausgekochte Flaschen füllen und abkühlen lassen.

7
Fertig

Am besten lagert man den Glühweinlikör an einem kühlen, dunklen Ort.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Rouladen mit Rehhack
Nächstes Rezept
Suppe vom schwarzen Rettich mit Gemüsechips
Vorherige
Rouladen mit Rehhack
Nächste
Suppe vom schwarzen Rettich mit Gemüsechips
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem