0 0
Gestoofte Aachener Grauschale

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Zum Stoofen der Äpfelchen
10-15 kleine Äpfel (säuerlich) Aachener Grauschale oder alternativ ein säuerlicher Apfel wie Boskop
3 Zimtstangen
3 Esslöffel Zucker
Zum Karamellisieren der Äpfelchen
3 Esslöffel Zucker
3 Esslöffel gemahlener Zimt
3 Esslöffel Butter

Gestoofte Aachener Grauschale

Küche:
  • 30 Minuten
  • 10 Portionen
  • Einfach

Zutaten

  • Zum Stoofen der Äpfelchen

  • Zum Karamellisieren der Äpfelchen

Anleitung

Teilen

Passend zum Herbst hat uns Apfelexpertin Gerti Schöpe aus Jülich einen wunderbaren Einblick in ihr Berufsleben als Obstbaumwartin gegeben. Gemeinsam mit ihr hat Katja „Gestofte Aachener Grauschale“ in zwei Varianten zubereitet.

Die Aachener Grauschale ist eine Apfelsorte, die es nur in der Region Aachen gibt. Entsprechend basiert die Zubereitung auf mündlichen Überlieferungen älterer Generationen.  Das Wort „gestooft“ bedeutet, dass die Äpfel im Ganzen gekocht werden.

Schritte

1
Fertig

Äpfel waschen, je nach Größe eventuell vierteln, Schale und Kerngehäuse nicht entfernen!

2
Fertig

Wasser kochen, Zimt, Zucker und Äpfelchen hinzugeben.

3
Fertig

Die Äpfel so lange kochen, bis die Schale leicht aufplatzt. Die Äpfelchen können nun samt Schale und nach Lust und Laune - auch mit Kerngehäuse - verzehrt werden.

4
Fertig

Zum Karamellisieren der Äpfelchen:

Zucker und Zimt miteinander vermischen.

5
Fertig

In einer Pfanne Butter erhitzen, Zimt-Zucker hinzugeben. Unter Rühren warten, bis dieser sich auflöst und mit der Butter vermischt.

6
Fertig

Äpfelchen in die Pfanne geben und im Butter-Zucker-Zimt-Gemisch schwenken. Bitte darauf achten, dass der geschmolzene Zimt-Zucker in der Butter nicht anbrennt.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Glasierte Möhren
Nächstes Rezept
Schmor-Kaninchen à la Oma Sissi
Vorherige
Glasierte Möhren
Nächste
Schmor-Kaninchen à la Oma Sissi
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem