0 0
Apfelrührkuchen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
120 Gramm Margarine
150 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Esslöffel Milch
3 Eier
230 Gramm Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
4-5 Äpfel (säuerlich) zum Beispiel Boskop
Margarine oder Butter zum Einfetten

Apfelrührkuchen

Küche:
  • 70 Minuten
  • 8 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Oft sind es die einfachen Klassiker, die wir am liebsten und immer wieder kochen. Bei Doris Schindler-Dülks aus Hürtgenwald ist es dieser Apfelkuchen, der garantiert gelingt und den sie gerne und immer wieder backt. Am besten schmeckt er mit säuerlichen Äpfeln wie Boskop.

Schritte

1
Fertig

Margarine, Zucker, Vanillezucker, Milch, Eier, Mehl und Backpulver mit einem Handrührgerät zu einem Teig verrühren.

2
Fertig

Eine Springform mit Butter oder Margarine ein fetten und den Teig hineingeben.

3
Fertig

Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und auf der Seite der Schale fächerartig einschneiden.

4
Fertig

Die Apfelviertel in den Teig eindrücken.

5
Fertig

Den Kuchen bei 190 Grad (Umluft) etwa vierzig Minuten backen.

6
Fertig

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Melonen-Limonade
Nächstes Rezept
Marmelade aus Stachelbeeren
Vorherige
Melonen-Limonade
Nächste
Marmelade aus Stachelbeeren
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem