0 0
Printentiramisu

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
500 Gramm Mascarpone
500 Gramm Quark
100 Gramm Zucker alternativ 1 Esslöffel Honig
800 Gramm Printen Weichprinten ohne Schokoglasur
2 Esslöffel Kakaopulver
2 kleine Tassen Kaffee gekochter Kaffee
2 Äpfel

Printentiramisu

Küche:
  • 180 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Das klassische Tiramisu hat auch in der Region des Dreiländerecks schon vor sehr vielen Jahren Einzug gehalten. Eine typisch regionale Variante – für Jung und Alt – kann ganz leicht mit der Aachener Printe gezaubert werden.

Schritte

1
Fertig

Verrühren der Zutaten

Verrühren Sie Mascarpone, Quark und Zucker mit einem Mixgerät zu einer Creme. Schneiden Sie die Äpfel in kleine dünne Stückchen.

2
Fertig

Verarbeitung der Printen

In eine Auflaufform können Sie die halbe Menge der Printen nebeneinander auf den Boden legen und mit dem gekochten Kaffee übergießen, sodass die Printen einweichen. Bei einer Variante mit Alkohol können Sie sehr gerne Amaretto oder einen Kaffeelikör verwenden.

3
Fertig

Schichten der Tiramisu

Streichen Sie die Hälfte der Mascarpone-Quark-Creme auf die eingeweichten Printen und schichten die Apfelstücke obenauf. Als zweite Schicht werden die restlichen Printen gelegt und mit der Hälfte der Mascarpone-Quark-Creme bestrichen.

4
Fertig

Erkalten und Servieren

Das Printentiramisu sollte nun mindestens zwei Stunden im Kühlschrank erkalten. Vor dem Servieren kann die obere Schicht mit Kakaopulver bestrichen werden.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Rheinische Mutzen
Nächstes Rezept
Mutzenmandeln
Vorherige
Rheinische Mutzen
Nächste
Mutzenmandeln