0 0
Bananen-Eis-Konfekt

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
2 Bananen
1 Tafel Blockschokolade dunkel
3-4 Esslöffel Erdnussbutter alternativ Mandelmus, Kokosmus, Cashewmus
4 Erdnüsse
Zahnstocher

Bananen-Eis-Konfekt

Küche:
  • 45 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Lust auf ein schnelles und dazu noch einfaches Dessert, das zudem noch für ein kleines Budget zuzubereiten ist?

Wir sind begeistert vom Bananen-Eis-Konfekt, das perfekt als Dessert zu Weihnachten ist!

Schritte

1
Fertig

Bananen schälen und in dünne Scheiben schneiden (1,5-2 cm).

2
Fertig

Scheiben auf Backpapier oder ein Brettchen legen und ca. 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

3
Fertig

Erdnussbutter in den Kühlschrank stellen.

4
Fertig

Erdnüsse schälen und zerkleinern.

5
Fertig

Schokolade im Wasserbad schmelzen.

6
Fertig

Bananen aus dem Gefrierschrank nehmen.

7
Fertig

Je eine Bananenscheibe mit Erdnussbutter bestreichen, eine weitere Scheibe obendrauf drücken. Mit einem Zahnstocher fixieren.

8
Fertig

Bananen-Erdnusstürmchen in die geschmolzene Schokolade tunken.

9
Fertig

Zerkleinerte Erdnüsse nach Geschmack auf die Schokobananen streuen.

10
Fertig

Schokobananen erneut in den Gefrierschrank stellen, vor dem Servieren einige Minuten bei Raumtemperatur erwärmen lassen und als Eiskonfekt servieren.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Suppe vom schwarzen Rettich mit Gemüsechips
Nächstes Rezept
Linsen mit Rote Bete und Apfel
Vorherige
Suppe vom schwarzen Rettich mit Gemüsechips
Nächste
Linsen mit Rote Bete und Apfel
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem