0 0
Waldmeistersirup

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

1 große Hand voll Waldmeisterstengel mit Blättern
500 Gramm Zucker
1/2 ungespritzte Zitrone
500 Milliliter Wasser

Waldmeistersirup

Küche:
  • 20 Minuten + Trocken- und Ziehzeit
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

An warmen Tagen erfrischt Mineralwasser mit ein paar Eiswürfeln und etwas Sirup ganz besonders gut. Umso leckerer ist es, wenn der Sirup selbst gemacht wurde. In sterilen Flaschen ungeöffneten Flaschen hält er sich mehrere Wochen, geöffnet einige Tage. Die Variante mit Waldmeister schmeckt besonders gut in Weißwein oder Sekt. Das Rezept ergibt circa 500 Milliliter Sirup.

Schritte

1
Fertig

Der Waldmeister sollte geerntet werden, bevor er blüht. Andernfalls könnte der Sirup bitter werden. Die Blättchen von den Stängeln streifen und zwei Tage lang trocknen lassen, auch das reduziert die Entstehung von Bitterstoffen.

2
Fertig

Die halbe Zitrone in Scheiben schneiden.

3
Fertig

Das Wasser in einen Topf geben und den Zucker darin auflösen. Aufkochen und unter ständigem Rühren etwas fünf Minuten lang weiterkochen.

4
Fertig

Nun die Waldmeisterblätter und die Zitronenscheiben in den noch heißen Sirup geben, abdecken und 24 Stunden lang ziehen lassen.

5
Fertig

Nach der Ziehzeit den Sirup vorsichtig durch ein Geschirrtuch absieben und nochmals aufkochen.

6
Fertig

Noch heiß in saubere Flaschen füllen und gut verschließen. Das Rezept ergibt etwa einen halben Liter.

Yvonne Charl

Yvonne Charl

Yvonne Charl kümmert sich im Medienhaus Aachen um digitale Angebote und begleitet das regionale Kochprojekt verantwortlich im Hintergrund. Mit Dreiländerschmeck.de möchte sie Menschen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen bringen, die gerne kochen, Rezepte austauschen und die regionale Küche kreativ weiterentwickeln. Privat kocht die Mutter von zwei Söhnen gerne klassische italienische und französische Küche mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Vorheriges Rezept
Mousse aus grünem Spargel
Nächstes Rezept
Omas Apfelkuchen
Vorherige
Mousse aus grünem Spargel
Nächste
Omas Apfelkuchen
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem