0 0
Schweinegulasch mit Sauerkraut

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
700 Gramm Schweinegulasch
4 rote Zwiebeln
250 Gramm Sauerkraut (eingelegt)
2 rote Paprika
4 Esslöffel Bratöl
2 Esslöffel Tomatenmark
400 Milliliter Weißwein
nach Geschmack Pfeffer und Salz
1 Esslöffel Agavendicksaft nach Geschmack
1 Esslöffel Paprikapulver

Schweinegulasch mit Sauerkraut

  • 150 Minuten
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Sauerkraut ist herzhaft und deftig, zusammen mit Schweinegulasch wird daraus eine leckere Mahlzeit für die kältere Jahreszeit. Katja schmort das Fleisch mit dem sauer eingelegten Kohl in Weißwein mit Zwiebeln und Paprika und erhält so ein köstliches Wintergericht.

Schritte

1
Fertig

Zwiebel schälen, würfeln. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und ebenso würfeln.

2
Fertig

Sauerkraut in ein Sieb geben und den Saft ablaufen lassen.

3
Fertig

Bratöl in einem Bräter/einem großen Topf erhitzen. Fleisch in das heiße Fett geben, mit Salz und Pfeffer würzen und von allen Seiten kross anbraten.

4
Fertig

Hitze reduzieren, Zwiebel und Paprika sowie das Paprikapulver hinzugeben. Bei reduzierter Hitze so lange schmoren, bis die Zwiebel glasig sind. Tomatenmark unterrühren und alles nochmals kurz schmoren.

5
Fertig

Sauerkraut ebenso in den Topf geben und auch kurz mit anbraten. Alles Zutaten immer wieder verrühren.

6
Fertig

Hitze etwas erhöhen und alles Zutaten mit Weißwein ablöschen; alles 2-3 Minuten bei hoher Hitze köcheln lassen.

7
Fertig

Hitze dann reduzieren und den Gulasch bei geschlossenem Topf ca. 1,5 bis 2 Stunden garen lassen.

8
Fertig

Während des Garens immer wieder umrühren und bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben.

9
Fertig

Vor dem Servieren das Gulasch nochmals abschmecken und nach Bedarf nachwürzen. Sollte die Säure zu dominant sein, kann mit Agavendicksaft etwas Süße dazugegeben werden. Als Beilage empfehlen wir Baguette, ein deftiges Brot oder Kartoffeln.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Schnelle Hühnersuppe mit Reis
Nächstes Rezept
Wirsing-Rouladen mit Ziegenkäse und Radicchio
Vorherige
Schnelle Hühnersuppe mit Reis
Nächste
Wirsing-Rouladen mit Ziegenkäse und Radicchio
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem