0 0
Kalter Hund

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
150 Gramm Kokosfett
100 Gramm Vollmilchkuvertüre
250 Gramm Puderzucker optional
60 Gramm Pulverkaffee
2 Eier
1 Teelöffel Pulverkaffee
1 Prise Salz
1 Schuss Rum optional
ca. 30 Butterkekse

Kalter Hund

Küche:
  • 40 Minuten (+ 3h Kühlzeit)
  • 12 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Diesen einfachen Kuchen ohne Backen kennt Charlotte Körner aus Linnich-Tetz noch aus ihrer Kindheit. Damals durfte er beim Kindergeburtstag niemals fehlen.

Mittlerweile hat das Rezept einen Platz im Familienkochbuch – und zu Familienfesten gibt es oft eine ganz besondere Variante: Sie streicht dann kleine, quadratische Pralinenformen mit heißer Kuvertüre ein (damit die Pralinen sich besser lösen) und füllt anschließend schichtweise die Schokocreme für Kalten Hund und Mini-Butterkekse hinein. So entstehen köstliche kleine Pralinen. Im Rheinland ist der kalte Kuchen übrigens teilweise auch als „Kalte Schnauze“ bekannt.

Schritte

1
Fertig

Das Kokosfett und die Kuvertüre in einem Topf erhitzen bis beides geschmolzen ist.

2
Fertig

Kakaopulver, Puderzucker, Kaffeepulver, Rum (beides optional, falls keine Kinder mitessen), eine Prise Salz und zwei Eier in einer Schüssel gut verrühren.

3
Fertig

Anschließend das heiße Fett mit der Kuvertüre unterrühren und alles sehr gut vermischen.

4
Fertig

Eine Kastenform mit Pergamentpapier auslegen.

5
Fertig

Nun abwechselnd Schokoladencreme und Kekse in der Kuchenform schichten. Unten mit Schokolade beginnen. Oben kann optional mit Schokocreme oder Keksen abgeschlossen werden.

6
Fertig

Den Kuchen für mindestens drei Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Danach ist die Schokocreme fest und der Kuchen kann in dünne Scheiben geschnitten werden.

7
Fertig

Tipp: Wer Mini-Pralinen machen möchte, streicht kleine, quadratische Pralinenformen mit heißer Kuvertüre ein (damit die Pralinen sich besser lösen) und füllt anschließend schichtweise die Schokocreme für Kalten Hund und Mini-Butterkekse hinein.

Yvonne Charl

Yvonne Charl

Yvonne Charl kümmert sich im Medienhaus Aachen um digitale Angebote und begleitet das regionale Kochprojekt verantwortlich im Hintergrund. Mit Dreiländerschmeck.de möchte sie Menschen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen bringen, die gerne kochen, Rezepte austauschen und die regionale Küche kreativ weiterentwickeln. Privat kocht die Mutter von zwei Söhnen gerne klassische italienische und französische Küche mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Vorheriges Rezept
Pulled Pork
Nächstes Rezept
Selleriesalat
Vorherige
Pulled Pork
Nächste
Selleriesalat
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem