0 0
Ajvar

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

500 Gramm rote Paprika
1 Aubergine
1 Chili
3 Knoblauchzehen
50 Milliliter Wasser
60 Milliliter Olivenöl
Pfeffer und Salz

Ajvar

  • 60 Minuten
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Ajvar ist eine pikante Würzpaste, die sehr gut zu Gegrilltem passt. in einem Einmachglas hält sich Ajvar gekühlt etwa eine Woche. Um Schimmelbildung zu verhindern, kann die Paste mit Olivenöl bedeckt werden. So kommt keine Luft an den Ajvar. Die Zutaten reichen für ein großes Einmachglas.

Schritte

1
Fertig

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Paprika entkernen, waschen und vierteln und auf einem Backblech mit der Haut nach oben verteilen. Im Ofen solange rösten, bis die Haut blasen wirft. Paprika herausnehmen, die Innenseite salzen und unter einem Küchentuch abkühlen lassen.

2
Fertig

Die Aubergine waschen und in fingerdicke Ringe schneiden. Auf einem Backblech verteilen und 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen. Währenddessen Chili und Knoblauch kleinhacken und miteinander vermischen.

3
Fertig

Die Haut der Paprika abziehen und die geschälten Paprikastücke mit Knoblauch, Chili und gegarter Aubergine in einer Schüssel mit einem Stabmixer pürieren. Nach und nach Wasser hinzugeben und weiter pürieren.

4
Fertig

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die pürierte Gemüsemasse hinzugeben und ordentlich verrühren. Auf niedriger Hitze etwa 20 Minuten lang köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anke Capellmann

Anke Capellmann

Anke Capellmann ist Multimedia-Volontärin im Medienhaus Aachen. Neben der Vorliebe zum journalistischen Arbeiten und Schreiben kocht und backt sie mit Freude. Auch wenn sie gerne neue Kreationen ausprobiert, geht nichts über die regionale Küche, die es schon bei ihrer Oma und Mutter gab. Neben Kartoffelsalat und Sauerbraten kocht sie aber auch gerne italienische oder asiatische Speisen.

Vorheriges Rezept
Thunfisch auf Wildtomate und Buttermilchschaum
Nächstes Rezept
Hähnchensnacks mit Honig-Senf-Kapern-Dip
Vorherige
Thunfisch auf Wildtomate und Buttermilchschaum
Nächste
Hähnchensnacks mit Honig-Senf-Kapern-Dip
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem