0 0
Burrata auf Tomatencarpacchio und krossem Brotchip

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
2 Burrata
Für das Tomatencarpacchio:
2 schwarze Tomaten
4 Esslöffel Olivenöl nativ extra
3 Esslöffel Balsamico Bianco
Chilisalz mild
1 Orange
frischer Basilikum zum Garnieren
Brotchip:
4 dünne Scheiben Baguette
1 Knoblauchzehe
3 Esslöffel Olivenöl nativ extra
Creme:
1 Bund Bärlauch
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
100 Gramm Frischkäse
Chilisalz mild

Burrata auf Tomatencarpacchio und krossem Brotchip

Küche:
  • 15-20 Minuten
  • 2 Portionen
  • Einfach

Zutaten

  • Für das Tomatencarpacchio:

  • Brotchip:

  • Creme:

Anleitung

Teilen

Burrata ist ein italienischer Frischkäse, mit einem weichen Kern. Er ähnelt vom Aussehen her dem Mozzarella, doch der Geschmack ist ganz anders! 😉

Schritte

1
Fertig

Tomatencarpacchio

Für das Carpacchio die Tomaten waschen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Tomatenscheiben auf zwei Teller kreisförmig legen. Für die Marinade, Olivenöl, Essig, Salz und den Saft einer Orange vermischen und über die Tomatenscheiben träufeln.

2
Fertig

Bärlauchcreme

Für die Creme alle Zutaten in einen Mixbecher geben und fein mixen. Abschmecken, in eine Spritztülle geben und bis zum Gebrauch kühl stellen.

3
Fertig

Baguette

Vom rustikalem Baguette 4-6 dünne Scheiben herunter schneiden. Die Baguettescheiben in einer Pfanne mit dem Öl und dem angedrückten Knoblauch leicht anrösten. (Man kann das Baguette auch im Backofen bei 180°C Umluft für 8 Minuten anrösten)

4
Fertig

Burrata anrichten

Die Burrata auf das Carpaccio setzen, die Creme auf dem Teller schön anrichten und mit Basilikum verzieren. Das Brot dazulegen, die Burrata mit ein paar Tropfen Olivenöl und leckerem Chilisalz würzen und fertig!!!! Frisch und lecker😊.

Katharina Brandt

Katharina Brandt

Katharina, 30 Jahre jung, ist gelernte Diätassistentin und hat vor drei Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht. Nun arbeitet sie mit renommierten Köchen als Eventköchin und Foodstylistin zusammen. Ihre Kunst des Kochens ist, Produkte ernährungsphysiologisch auf einem hohen Niveau umzusetzen. Sie legt viel Wert auf Regionalität als auch Qualität und setzt diese in ihrer besonderen Zubereitung sinnvoll um. Verzicht spielt bei Katharina in der gesunden Ernährung keine Rolle. Ganz im Gegenteil, gesunde Ernährung bedeutet für sie, alles essen zu können, es kommt nur auf die Zubereitung an. Wie sagt man so schön: „Butter ist kein Geheimnis.“ Bei Katharina sind keine Grenzen gesetzt. Ob Hausmannkost oder Gourmet, hier ist für jeden etwas dabei.

Vorheriges Rezept
Gemüsesticks mit Avocado-Joghurt-Dip
Nächstes Rezept
Aachener Poschweck
Vorherige
Gemüsesticks mit Avocado-Joghurt-Dip
Nächste
Aachener Poschweck
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem