0 0
Blaubeer-Pfannkuchen

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
100 Gramm Weizenmehl
50 Gramm Dinkelvollkornmehl
3 Eier Größe M
150 Milliliter Milch alternativ Mandelmilch
1 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Agavendicksaft
1,5 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
150 Gramm Blaubeeren
etwas Butter

Blaubeer-Pfannkuchen

Küche:
  • 30 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Pfannkuchen sind schnell fertig und schmecken Groß und Klein. Die Zubereitung des Klassikers ist denkbar einfach und macht auch Kindern Spaß.

Wer diese Pfannkuchen ohne Gluten zubereiten möchte, kann Hafermehl verwenden. Und wenn man mal ganz wenig Zeit hat, die Eier einfach vollständig in den Teig mischen, ohne zuvor Eischnee zum Unterheben zu machen.

Schritte

1
Fertig

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer mit dem Agavendicksaft und der Milch verrühren.

2
Fertig

Backpulver, Vanillezucker und eine Prise Salz unter die Milch-Eimischung rühren. Die beiden Mehlsorten mischen und ebenfalls unterrühren.

3
Fertig

Das Eiweiß unterheben und zum Schluss die Blaubeeren in den Teig heben.

4
Fertig

Die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und mehrere Pfannkuchen in der gewünschten Größe backen. Wenn die Oberseite stockt, umdrehen. Ich nehme gerne Spiegelei-Formen und mache damit kleine Pfannkuchen für Kinder, die auch schon mal zwischendurch auf der Faust genascht werden können.

Yvonne Charl

Yvonne Charl

Yvonne Charl kümmert sich im Medienhaus Aachen um digitale Angebote und begleitet das regionale Kochprojekt verantwortlich im Hintergrund. Mit Dreiländerschmeck.de möchte sie Menschen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen bringen, die gerne kochen, Rezepte austauschen und die regionale Küche kreativ weiterentwickeln. Privat kocht die Mutter von zwei Söhnen gerne klassische italienische und französische Küche mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Vorheriges Rezept
Nonnenfürzle
Nächstes Rezept
Karnevalssalat
Vorherige
Nonnenfürzle
Nächste
Karnevalssalat
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem