• Home
  • Backen
  • Zwiebelwurst-Taler im Bier-Kräutermantel
0 0
Zwiebelwurst-Taler im Bier-Kräutermantel

Auf Ihren Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
300 Gramm Zwiebelmettwurst
50 Gramm Mehl
1 Ei
75 Milliliter Bier Pils oder Weizenbier
½ Bund frische Gartenkräuter
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
Olivenöl zum Braten

Zwiebelwurst-Taler im Bier-Kräutermantel

Küche:
  • 30 Minuten
  • 8 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Diese würzigen Zwiebelwurst-Taler von Anke Capellmann sind ein köstliches Fingerfood, das obendrein kaum Aufwand macht. Die Kombination aus würzigem Fleisch, Bier und Kräutern macht sie zum perfekten Begleiter für das Feierabendbier. Der deftige Genuss passt aber gut als sättigende Beilage zu einem frischen Salat.

Tipp: Die Zwiebelwurst-Taler schmecken am besten frisch und warm aus der Pfanne, lassen sich aber auch gut in einer Brotdose für unterwegs mitnehmen. Dann sollte man allerdings Küchenpapier zwischen die Taler legen, um das überschüssige Fett aufzunehmen.

Schritte

1
Fertig

Die Gartenkräuter vorsichtig waschen und trocknen, dann kleinhacken.

2
Fertig

Aus der Zwiebelmettwurst etwa einen Zentimeter flache Taler formen.

3
Fertig

Für den Bierteig Mehl, Ei, Bier, Gartenkräuter, Salz und Muskatnuss zu einer homogenen Masse vermengen.

4
Fertig

Dann das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.

5
Fertig

Anschließend die Wurstscheiben durch den Teig ziehen und direkt in der Pfanne goldbraun ausbacken.

Anke Capellmann

Anke Capellmann

Anke Capellmann ist vom Medienhaus Aachen ausgebildete Redakteurin, hat sich selbstständig gemacht und arbeitet nun als freie Journalistin, Autorin und Fotografin. Neben der Vorliebe zum journalistischen Arbeiten und Schreiben kocht und backt sie mit Freude. Auch wenn sie gerne neue Kreationen ausprobiert, geht nichts über die regionale Küche, die es schon bei ihrer Oma und Mutter gab. Bei traditionellen Gerichten wie Kartoffelsalat und Eintöpfen versucht sie sich gerne auch mal in veganen Varianten.

Vorheriges Rezept
Spargel-Muffins
Vorherige
Spargel-Muffins
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem