• Home
  • Backen
  • Spargelkuchen mit Oliven-Sardellen-Paste
0 0
Spargelkuchen mit Oliven-Sardellen-Paste

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
200 Gramm grüner Spargel
200 Gramm weißer Spargel
1 Päckchen Blätterteig
100 Gramm schwarze Oliven
2 Esslöffel Kapern
8 Sardellen
1 Esslöffel Thymianblättchen getrocknet oder frisch
Pfeffer und Salz
Olivenöl
50 Gramm Mozzarella

Spargelkuchen mit Oliven-Sardellen-Paste

Küche:
  • 50 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Die Spargelzeit neigt sich langsam zum Ende, noch bis zum Johannistag am 24. Juni wird das königliche Gemüse auf den Spargelhöfen im Heinsberger Land und im niederländischen Limburg geerntet. Die Nachfrage war in diesem Jahr geringer als üblich, entsprechend günstig ist das in Deutschland sehr beliebte Frühjahrsgemüse zu kaufen. Dieser Spargelkuchen bekommt durch eine würzige Paste aus Oliven, Sardellen und Kapern eine herzhafte Würze und ist obendrein schnell gemacht.

Schritte

1
Fertig

Zunächst den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Spargel waschen, dann den weißen Spargel schälen und beim grünen Spargel die holzigen Enden abschneiden.

2
Fertig

Ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen und den weißen Spargel zwölf Minuten kochen lassen, nach sechs Minuten den grünen Spargel dazugeben.

3
Fertig

Nach der Kochzeit den Spargel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

4
Fertig

Eine rechteckigen Ofenform mit Backpapier auslegen und den Blätterteig hineinlegen. An den Rändern etwa zwei Zentimeter hochstehen lassen.

5
Fertig

Oliven, Kapern, Sardellen und vier Esslöffel Olivenöl mischen und mit einem Pürierstab oder einem Mörser fein mixen.

6
Fertig

Nun den Blätterteig mit der Olivenpaste bestreichen und den Spargel darauf verteilen. Anschließend mit Olivenöl beträufeln oder bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.

7
Fertig

Zum Schluss alles mit Thymian und Mozzarella bestreuen und 25 Minuten im Ofen backen.

Yvonne Charl

Yvonne Charl

Yvonne Charl kümmert sich im Medienhaus Aachen um digitale Angebote und begleitet das regionale Kochprojekt verantwortlich im Hintergrund. Mit Dreiländerschmeck.de möchte sie Menschen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen bringen, die gerne kochen, Rezepte austauschen und die regionale Küche kreativ weiterentwickeln. Privat kocht die Mutter von zwei Söhnen gerne klassische italienische und französische Küche mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Vorheriges Rezept
Burger mit Oecher Sauerbratensoße
Nächstes Rezept
Apfel-Ingwer-Marmelade
Vorherige
Burger mit Oecher Sauerbratensoße
Nächste
Apfel-Ingwer-Marmelade
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem