0 0
Schlabberkappes

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
600 Gramm Kartoffeln vorwiegend festkochend
1 kleiner Kopf Weißkohl
2 mittelgroße Zwiebeln
500 Gramm Rinderhackfleisch
750 Milliliter Rinderfond
3 Esslöffel Bratöl
1 Teelöffel Kümmel
1 Teelöffel Salz
Pfeffer
saure Sahne

Schlabberkappes

Küche:
  • 50 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Die rheinische Variante des „Irish Stew“ kommt unkompliziert mit wenigen Zutaten und viel Geschmack daher. „Schlabberkappes“ ist ein wohlig wärmendes Gericht, das die Herbstzeit und damit die Hochzeit des Kohles einleitet. Am besten schmeckt es, wenn man es am Vorabend zubereitet und dann am nächsten Tag aufgewärmt wird.

Schritte

1
Fertig

Die Kartoffeln schälen und in 1,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Den Weißkohl (Kappes) putzen, den Strunk entfernen und und grob zerkleinern. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Kümmel in eine kleine Schüssel geben, mit ein wenig Wasser aus dem Wasserkocher übergießen und ziehen lassen.

2
Fertig

Das Öl in einem großen, schweren Topf erhitzen und das Hackfleisch darin etwa 15 Minuten scharf anbraten, bis es Farbe annimmt. Nun die Zwiebeln dazu geben, vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3
Fertig

Jetzt die Kartoffeln auf das Hack geben, darauf den Kappes und zum Schluss den Fond angießen. Das Kümmelwasser durch ein feines Sieb in den Topf abseihen. Geschlossen bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen.

4
Fertig

Nach der Garzeit alles unterheben, falls nötig erneut abschmecken und mit einem Klecks saurer Sahne servieren.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Oecher Toast mit gepickelten Zwiebeln
Nächstes Rezept
Weinkraut-Galette
Vorherige
Oecher Toast mit gepickelten Zwiebeln
Nächste
Weinkraut-Galette
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem