1 0
Neujahr

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Für den Teig
500 Gramm Mehl
1 Würfel Hefe
250 Milliliter lauwarme Milch
125 Gramm flüssige Butter
70 Gramm Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
30 Gramm Rosinen
80 Gramm Würfelzucker
Zum Bestreichen
1 Eigelb
etwas Wasser

Neujahr

Küche:
  • 120 Minuten
  • Mittel

Zutaten

  • Für den Teig

  • Zum Bestreichen

Anleitung

Teilen

Für Annemarie Schilling haben wir uns auf die Suche nach einem alten Rezept gemacht: Als Kind wohnte sie in Merkstein und Aachen und bekam zum Jahreswechsel von ihrer Oma immer ein „Neujahr“ geschenkt, ein süßes Gebäck mit zwei Köpfen. Mittlerweile lebt sie im süddeutschen Süßen und möchte ihren Enkeln ebenfalls ein solches Neujahrsbrot schenken. Die Tradition ist ein bisschen in Vergessenheit geraten, wird aber von einigen Bäckern in unserer Region noch fortgeführt. Das „Neujahr“ ist ein Hefegebäck mit Rosinen und Zuckerwürfeln. Die beiden Köpfe symbolisieren wie beim römischen Gott Janus den Anfang und das Ende, blicken ins alte und neue Jahr. Dem Beschenkten soll das Brot Glück für die Zukunft bringen. Unser Rezept reicht für zwei Stück.

Schritte

1
Fertig

Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Dann mit Mehl, Butter, Zucker, Ei und einer Prise Salz in einer großen Schüssel vermengen. Den Teig eine Stunde gehen lassen.

2
Fertig

Rosinen und Zuckerwürfel unterkneten und nochmals fünf Minuten gehen lassen.

3
Fertig

Den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

4
Fertig

Aus dem Teig zwei große Laibe und vier Kugeln für die Köpfe formen.

5
Fertig

An beide Laibe werden jeweils oben und unten aus den Kugeln die Köpfe geformt und an die Laibe gedrückt.

6
Fertig

Mit einem Messer den Körper jeweils rechts und links leicht einschneiden, um die Arme anzudeuten. Für die Augen eignen sich Rosinen, die ins Gesicht des Weckmanns gedrückt werden.

7
Fertig

Die Weckmänner nun auf ein Backbleck mit Backpapier legen. Dabei bitte aufpassen, dass sie nicht zu dicht beieinander liegen, sonst könnten sie zusammenwachsen.

8
Fertig

Je nach Größe und Ofen werden sie nun für etwa 18 bis 20 Minuten im Ofen gebacken.

9
Fertig

Das Eigelb vom Eiweiß trennen, in einer kleinen Schüssel das Eigelb auffangen und mit etwas Wasser vermischen. Damit das Neujahrsgebäck einpinseln, bevor sie abgekühlt sind.

Yvonne Charl

Yvonne Charl

Yvonne Charl kümmert sich im Medienhaus Aachen um digitale Angebote und begleitet das regionale Kochprojekt verantwortlich im Hintergrund. Mit Dreiländerschmeck.de möchte sie Menschen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen bringen, die gerne kochen, Rezepte austauschen und die regionale Küche kreativ weiterentwickeln. Privat kocht die Mutter von zwei Söhnen gerne klassische italienische und französische Küche mit frischen Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Vorheriges Rezept
Knuspriger Gänsebraten
Nächstes Rezept
Feine Chicoréesuppe
Vorherige
Knuspriger Gänsebraten
Nächste
Feine Chicoréesuppe
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem