0 0
Kaninchen flämischer Art

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
1 Kaninchen in Stücke zerteilt
4 rote Zwiebeln
2 Möhren
1 Stange Staudensellerie
2 Knoblauchzehen
1 Bouquet garni
1 Liter Lambic Bier
2 Esslöffel Essig
2 Esslöffel Butterschmalz
100 magerer Gramm Speck
2 Esslöffel Mehl
1 Esslöffel Zucker
Pfeffer nach Geschmack
Salz nach Geschmack

Kaninchen flämischer Art

Küche:
  • 180 Minuten (+Marinierzeit)
  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

Anleitung

Teilen

Heute blicken wir kulinarisch nach Flandern: Dieses Gericht, das Rolf Minderjahn recherchiert hat, ist typisch belgisch, weil, so der Dreiländereck-Experte, „sich hier Zucker, Essig und Bier hervorragend vermählen und das Kaninchenfleisch exzellent zu dieser süß-sauren Kombination passt.“ Bevor das Fleisch gegart wird, wird es zwölf Stunden in einer Marinade mit Lambic Bier eingelegt. Das Geheimnis dieses Bieres sind die beiden wilden Hefepilze ‚Brettanomyces Bruxellensis‘ und ‚Brettanomyces Lambicus‘. Sie wachsen nur in Vlezenbeek im Brüsseler Umland. Das Lambic gilt als eines der wenigen Biere weltweit, die in Spontangärung entstehen und ist unzweifelhaft das älteste aktuell noch gebraute Bier dieser Art. Seine Geschichte geht bis ins Jahr 1559 zurück. Bekannter als das Original sind die Lambic-Mischformen Gueuze, Faro und Kriek, das mit fruchtigem Obst angereichert wird.

In den Eintopf gehört auch ein sogenanntes Bouquet garni – also ein Kräutersäckchen. Wie ihr das traditionell selbst machen könnt, haben wir in einem Video für euch festgehalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritte

1
Fertig

Zunächst die Kaninchenstücke abtupfen. Dann die Möhren und zwei Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Den Stangensellerie waschen und in feine Ringe schneiden.

2
Fertig

Nun die Kaninchenstücke, das Gemüse und ein Bouquet garni mit zwei Knoblauchzehen in einen Bräter legen, das Bier Lambic angießen und 12 Stunden darin marinieren.

3
Fertig

Nach der Marinierzeit zwei weitere Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.

4
Fertig

Schmalz in einem Topf erhitzen, Speck und Zwiebelstücke darin anschwitzen, bis sie gold-braun sind. Den Topf vom Herd nehmen.

5
Fertig

Die Kaninchenstücke aus der Marinade herausnehmen und abtupfen. Die Marinade und das Gemüse werden später noch benötigt, bitte abgießen und aufbewahren.

6
Fertig

Nun den Bräter erhitzen, das Fleisch hineingeben und von allen Seiten gut anbraten. Mehl darüber stäuben. Das Gemüse aus der Marinade, die angebratenen Zwiebelstücke und den Speck dazu geben. Anschließend mit einer Kelle portionsweise die Marinade angießen und immer wieder rühren.

7
Fertig

Alles kurz aufkochen lassen, Essig und Zucker hinzugießen und alles bei kleiner Hitze etwa anderthalb Stunden schmoren lassen.

8
Fertig

Heiß servieren, dazu passen gekochte Kartoffeln.

Rolf Minderjahn

Rolf Minderjahn

Rolf Minderjahn ist Journalist, Übersetzer und Autor. Er lebt und arbeitet in Stolberg. Seine Liebe zur französischen Sprache, seine Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen sowie sein Faible für die gute Küche hat er zum Beruf gemacht. Er führt seit 20 Jahren ein eigenes Text- und Pressebüro. Er bereist als Reisejournalist das Dreiländereck bereits seit mehr als 30 Jahren. Dabei schaut er vielen Köchen über die Schulter, besucht und beschreibt Restaurants, übersetzt Rezepte aus dem Französischen und Niederländischen ins Deutsche und begegnet regionalen Produzenten, deren Spezialitäten er vor Ort entdeckt.

Vorheriges Rezept
Margaretenkuchen
Nächstes Rezept
Eifeler Schrattele
Vorherige
Margaretenkuchen
Nächste
Eifeler Schrattele
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem