0 0
Feine Chicoréesuppe

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
500 Gramm Chicorée
1 rote Zwiebel
4 kleine Kartoffeln
2 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Zucker
2 Frühlingszwiebeln
800-1000 Milliliter Gemüsefond oder Brühe
100 Milliliter trockener Weißwein
200 Milliliter süße Sahne
Pfeffer und Salz

Feine Chicoréesuppe

Küche:
  • 45 Minuten
  • 4 Portionen
  • Einfach

Zutaten

Anleitung

Teilen

Der Chicorée wurde in Belgien entdeckt: Laut Volksmund soll ein Bauer aus Schaerbeek, Jan Lammers, gegen 1830 rein zufällig den ersten Chicorée gezüchtet haben. Er bewahrte die Wurzeln in seinem Keller auf und bedeckte sie mit Erde, damit sie nicht gestohlen wurden. 1830 musste er während der Revolution mit seiner Familie flüchten und entdeckte nach seiner Heimkehr die weißen Sprossen auf den Zichorienwurzeln. Er probierte sie. Und siehe da, sie schmeckten ihm. 

Es vergingen aber noch viele Jahre bis zur ersten „offiziellen“ Chicorée. Der Chefgärtner des Botanischen Gartens in Brüssel, Frans Breziers, so sagt man, suchte sich in den 1850er Jahren eine wilde Zichorie und ließ sie Wurzeln im Dunklen austreiben. Das Ergebnis war erstaunlich. Die zarten, süßlichen Blätter blieben weiß, waren fest und schmeckten. 1873 wurde er unter dem Namen Chicorée das erste Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert. Mittlerweile ist das bitterlich-süße Gemüse eine Art Nationalgericht unserer Nachbarn. Sie essen ihn geschmort, gedünstet, überbacken – und als Suppe.

Schritte

1
Fertig

Den Chicorée waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden.

2
Fertig

Nun die Kartoffeln und Zwiebeln schälen und würfeln.

3
Fertig

In einer Pfanne zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen.

4
Fertig

Dann den Chicorée und die Kartoffel- und Zwiebelwürfel darin leicht andünsten.

5
Fertig

Den Zucker darüber streuen und alle bei kleiner Hitze leicht karamellisieren lassen.

6
Fertig

Alles mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen lassen und Gemüsebrühe hinzugeben. Anschließend die Suppe bei kleiner Hitze etwa 20 bis 25 Minuten köcheln lassen.

7
Fertig

Zum Schluss die Suppe vom Herd nehmen, pürieren, mit Sahne verfeinern, kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8
Fertig

Wer mag, kann die Suppe mit Pfeffer, dem Grün einer Frühlingszwiebel und kross gebratenem Bacon anrichten.

Katja Esser

Katja Esser

Hobby-Köchin Katja Esser ist in Würselen aufgewachsen und kocht als Mutter von drei Kindern fast täglich für ihre Familie. Die Liebe zur regionalen Küche hat die 45-Jährige bei ihrer Großmutter entdeckt. In der Küche ihrer Oma durfte sie schon als kleines Kind mitschnippeln und beim Kochen zuschauen. Sie selbst isst gerne Gerichte mit frischem Gemüse aus der Region, aber auch Deftiges wie eine gute Erbsensuppe oder Möhrengemüse mit Speck.

Vorheriges Rezept
Neujahr
Nächstes Rezept
Knackig-frischer Rotkohlsalat
Vorherige
Neujahr
Nächste
Knackig-frischer Rotkohlsalat
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem