0 0
Dinkelbrot mit Speck und Lauchzwiebeln

Auf Social Media-Profilen teilen:

Oder einfach kopieren und diese Adresse teilen

Zutaten

Für das Brot
10 Gramm frische Hefe
1/2 Teelöffel Zucker
300 Milliliter Wasser lauwarm
150 Gramm Weizenmehl
380 Gramm Dinkelmehl
1 Teelöffel Salz
150 Gramm Speckwürfel
3-4 Frühlingszwiebeln
Für den Dip
200 Gramm griechischer Joghurt
1 Teelöffel Salzflocken
1/2 Teelöffel Pfeffer
4 Esslöffel Zwiebellauch

Dinkelbrot mit Speck und Lauchzwiebeln

Küche:
  • 2 Stunden
  • Einfach

Zutaten

  • Für das Brot

  • Für den Dip

Anleitung

Teilen

Ob für den Abendbrot-Tisch, die Käseplatte oder das Picknick unterwegs: Dieses deftige Brot mit Speck und Lauchzwiebeln schmeckt einfach immer gut. Anja reicht dazu einen Dip aus cremigem Joghurt und Zwiebellauch. Man muss keimende Zwiebeln nicht wegwerfen, denn das Grün kann man sehr gut in Salaten und Dips verwenden. Es schmeckt sehr mild und lauchig.

Schritte

1
Fertig

Für das Brot die Hefe in eine Schüssel bröseln und mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. In einer großen Schüssel die Mehlsorten und das Salz vermengen und mit dem Hefeansatz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

2
Fertig

In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln in etwa fünf Millimeter breite Ringe schneiden.

3
Fertig

Den fertig aufgegangenen Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche nochmals durchkneten und dabei die Speckwürfel und die Zwiebelringe unterkneten. Den Teig zu einem runden Laib formen und auf ein Backblech legen. Zugedeckt erneut 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

4
Fertig

Nach der Wartezeit die Oberfläche des Brotes kreuzweise einritzen. Nun das Brot in den Backofen geben. Nach etwa 10 Minuten die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 25 bis 30 Minuten backen.

5
Fertig

Für den Dip den Joghurt glatt rühren. Falls nötig, ein bis zwei Esslöffel Milch mit unterrühren. Dann Salz und Pfeffer zugeben. Den Zwiebellauch in feine Ringe schneiden und dazu geben. Alles gut miteinander verrühren und zum Brot servieren.

Anja Henn

Anja Henn

Anja Henn ist aufgewachsen in Walheim. Nach einer jahrelangen Stippvisite in der Eifel ist sie wieder in der Wohlfühl-Heimat Aachen und lebt in Brand. Sie ist Innenarchitektin und bringt von Berufswegen her die perfekte Mischung aus Kreativität, einen Blick für schöne Dinge, und technisches Geschick fürs Foodbloggen mit. Seit Mai 2021 hat sie einen eigenen Blog Mit Herd und Seele, den sie online und bei Instagram mit einer relativ hohen Schlagzahl befeuert. Ihre Passion etwas Frisches und Gesundes für die Familie auf den Tisch zu zaubern, bringt fast täglich neue Kreationen hervor. Dabei bedient sie sich oft am Zufallsprinzip. Schauen was da ist, was weg muss und was man noch Neues dazu kombinieren kann. So entstehen die spannendsten Dinge und alle Lebensmittel werden nachhaltig verwertet.

Vorheriges Rezept
Eifeler Schrattele
Nächstes Rezept
Bunter Bohneneintopf
Vorherige
Eifeler Schrattele
Nächste
Bunter Bohneneintopf
×
Newsletter Dreiländerschmeck

Keine Rezepte mehr verpassen

Ein Angebot aus dem